Youtube
Folgen Sie uns auf  

Entfernung des rechten Lungenlappen wegen Tumor

3 Beiträge - 2530 Aufrufe
?
raucher  fragt am 03.11.2014
habe noch drei Monaten ( der OP ) immer noch rechts bis zur rechten Brustseite erhebliche Schmerzen. Wie lange kann dass andauern und was kann man dagegen zur Linderung machen.
 
kriki64  sagt am 05.11.2014
Ich selbst hatte Mitte März 2014 eine Teilresektion am linken Lungenlappen.
Ich selbst nahm meine Schmerzmittel (IBU 400 oder Paracetamol 500). Nehme diese noch heute (leider). Ansonsten tat mir eine Vibriermatte gut. Was mir auch noch bis heute hilft, sind gefrorene Kuhlpacks (Gelkissen). Auch hatte ich div. manuelle Therapien (Atemtherapie mit Massagen, Krankengymnastik). Wenn ich Symtome hatte/habe, die ich nicht deuten kann/konnte, rief ich bei der unabhängigen kostenlosen Ärztehotline meiner Krankenkasse an. Einmal wurde ich wegen der Brustkorbenge und Schmerzen bis zur Wirbelsäule auf eine Blockade hingewiesen. Mein Orthopäde konnte dies bestätigen (hatte da mittlerweile eine CTG- Blockade mit Verkettungsymdrom). Hatte dann Osteopathie verordnet bekommen. Und diese stellte dann auch noch eine Verhärtung des Zwerchfell fest. Sie leistete wirklich gute Arbeit. Ein Schmerztherapeut meinte nachdem ich meine Schmerzen und Einengung erläuterte, dass ich damit noch eine Weile zutun hätte und verschrieb mir nur Novalgin. Werde mir eine Zweitmeinung einholen. Auch der Lungenarzt wies mich daraufhin, dass man diesen Mißempfindungen eine Weile leben muss.
Ich selbst mache noch regelmäßig verschiedene Dehnübungen für mein Brustkorb, damit sich auch hier irgendwie die innere Vernarbung löst/dehnt. Dazu nutze ich ein Sitzball und lege mich mit den Rücken rauf und rolle mit diesen soweit es geht. Oder nehme Hanteln um damit meine Arme soweit wie möglich zur Seite oder über Kopf zu heben. Auch ein Terraband nutze ich zur Dehnung. Oder ich lege mich auf den Rücken, drehe mein Oberkörper zur Seite und atme tief ein und halte die Luft für einige Zeit an. Spazieren gehen tut der Lunge auch gut.
Leider wurde mir nicht gesagt, mit welchen Symtomen ich anschliesend zu hätte/habe und wo man sich Hilfe holen kann/könnte. Hier ist man ziemlich auf sich selbst eingestellt. Wurden sie nicht auf die Schmerzen hingewiesen? Haben sie ein Taubheitsgefühl und Brustkorbenge als hätte man ein Gurt um den Brustkorb?

Wenn sie möchten, könne wir uns gerne austauschen.
 
dorli  sagt am 02.04.2015
Ich würde gerne über Erfahrungen in diesem Bereich reden und schreiben

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?