Youtube
Folgen Sie uns auf  

Therapie Blastocystis hominis

34 Beiträge - 25988 Aufrufe
 
reisefieber  sagt am 04.02.2014
so, jetzt melde ich mich wieder.
Nach der Diagnose habe ich diverse Mittel probiert und keines hat geholfen. Heilerde hatte ich ja schon kiloweise gegessen bevor ich wusste an was ich litt. Das hat mir zwar gut getan, mich aber nicht kuriert. Da ich bei einem Naturheilarzt zur Behandlung bin, und die chemischen Mittel nichts gebracht hatten, hat er mir vorgeschlagen eine Vitalfeld-Therapie durchzuführen. Da er bei chron. Borrelienerkrankungen und uvm. sehr gute Erfahrungen damit gemacht hat. Er hat dann meine Blastocystis in das Vitalfeld eingelesen und dazu noch die Blastocystis hominis Globuli (gibt´s im Internet) und mich damit behandelt.
Nach der 5. Behandlung hab ich gemerkt, dass sich etwas veränderte, unter anderem kam meine Kraft wieder zurück. Und tatsächlich nach der 6. Behandlung waren sie weg, nicht mehr nachweisbar und das völlig ohne Nebenwirkungen. Vielleicht hat es ja bei Euch in der Gegend auch einen Arzt, der so ein Vitalfeld (ihr könnt es googeln) besitzt. Es ist nicht billig, aber mir war es das wert, denn ich fühle mich einfach so viel besser...
 
reisefieber  sagt am 05.02.2014
Was ich noch zur Vitalfeldtherapie hinzufügen sollte ist, dass die einzelnen Behandlungen alle 2 Wochen statt finden müssen. 3 Wochen wäre schon zu lang.
 
GadisBali  sagt am 22.07.2014
Hallo, vor einigen Tagen wurde bei mir auch B.h. gefunden. Ich habe seit Monaten immer wieder chronischen Durchfall und seit der Diagnose nun auch Depressionen weil anscheinend kein Arzt so genau weiß was zu tun ist. DREATZAL hat dieses Medikament denn gegen B.h. gewirkt?
 
Gugu  sagt am 23.11.2015
Wie komme ich denn in echt - also nicht vielleicht -nitazoxanid her?
 
mrlebeam  sagt am 13.01.2016
habe 2 Monate in Indien verbracht. Dort war ich mehr als die Hälfte der Zeit krank und hatte immer wiederkehrendes Fieber und Schwäche - jedoch wenig/keine Magendarmprobleme.
Seit meinem ersten Tag zurück in Deutschland habe ich Magenprobleme, d.h. einen sehr empfindlichen Magen und ernähre mich seit 3 Wochen nur von Schonkost wie Reis, Kartoffeln und Haferflocken.
Wenn ich nur Schonkost esse gehts meinem Magen und Darm ganz ok, habe auch keinen Durchfall oder Übelkeit, bin aber 24/7 angeschlagen und fühle mich einfach unfit.
Mein Arzt hat durch eine Stuhlprobe BH festgestellt, sonst seien alle meine Werte perfekt. Daraufhin hat er mir Metrodinazol für 8 Tage verschrieben, was jedoch nichts verbessert hat.
Durch die Länge der Krankheit will ich morgen einen Tropenmediziner aufsuchen.
 
mrlebeam  sagt am 24.02.2016
Hallo Leute,

ich war 2 Monate in Indien und hatte nach der Heimkehr für anderthalb Monate Magenprobleme, Schlappheit, Schmerzen, Unwohlsein. Anfangs wurde BH bei mir festgestellt, das wurde durch Metrodinazol eliminiert, die Beschwerden wurden aber nicht besser.

Nun zur unschlagbaren Lösung bei langanhaltenden Magen/Darm-Problemen:

hier eine Teemischung (die ich aus einem alten Landfrauenbuch gegen MagenDarm Probleme entnommen habe) die mich innerhalb von eine Woche KOMPLETT GESUND gemacht hat.

50g Melissenblätter
50g Schafgarbenkraut
50g Tausendgüldenkraut
10g Wermutkraut

Das Paket kann man sich einfach in der Apotheke zusammenstellen lassen und kostet alles zusammen nur ca. 13 Euro.

Die gennanten Kräuter einfach zusammenmischen und drei Tassen Tee pro Tag, man kann auch mehr trinken. Das Zeug heilt dich komplett durch. 100% zu empfehlen.

LG und probierts aus, falls ihr verzweifelt seid =)

Leon
 
wapy  sagt am 25.06.2016
Wohne in Paraguay (PY) an der Stadtgrenze zu Asuncion

Wenig greifbares (wegen Blastocystis Hominis (BH))

Beitragvon wapy » 18.06.2009, 12:09
Empfindsame Gemüter bitte hier aufhören mit lesen.

You have been warned :-)

Ich hab jetzt seit fast 2 Wochen Durchfall. Die 1. 2-3. Tage war es heftig
dünn, genauer ähnlich wie gefilterter Kaffe. Ging problemslos auf 10m durch
einen Ehering und auf 20m in die Cola-Flasche ohne zu kleckern! Dazu dann
noch gewaltige Winde und etwas Bauchschmerzen und leichte Krämpfe.

Ich lungerte den ganzen Tag in der Nähe des Bongos rum. Gut das wir 4 haben,
da konnte ich mich etwas weiter bewegen :-)

Am 2. Tag (So 7.6.09) hatte ich etwas Temperatur 37,9°C.

Von Diaxin (~imodium) wollte ich nicht soviel nehmen. Mit 1/Tag gings in etwa.

Am 4. Tag (Di 9.6.09) hab ich dann 3 Kohle Tabletten gefuttert, das half etwas besser.
Kriegen Bergleute nie Durchfall? Kein Diaxin mehr genommen.

5. Tag (Mi 10.6.09) es wurde wieder fester.

6. Tag (Do 11.6.09) Rückfall, besonders auffällig, dass es jetzt nur noch nachts
gegen 3, 6 und 8 Uhr auftrat. Jeweils 2-5min in mehreren Wellen. Tagsüber Ruhe.
Völlig ohne jegliche Substanz.

Nun wollte ich zum Arzt ins Bautista, aber mein Auto streikte und ich kam
nicht vom Hof.

Abends meinen Guard (der X-Ray Assi): Morgen Freitag ist Paz del Chaco,
Da ist nur Notdienst im Bautista.

7. Tage (Fr 12.6.09) also als Feiertag im Bett gefeiert. Nix mit Paz del Colon!
des nachts 3x 3,6,8 Uhr pünktlich :(

8. Tag (Sa 13.6.09) ich bin schlapp und komme kaum in die Gänge, hab bisher 6kg
rausbefördert. 3x nachts. Blitzdiät :-( Arzt ist nur bis 11h00 da, das schaffe ich
nicht, da ich mal bis 10h00 gepennt habe. Tagsüber gehts mir dann eigentlich
ganz gut, nur etwas schlapp.

9. Tag (So 14.6.09) Nachts wieder die üblicher 3er Bande, tagsüber Ruhe.

10. Tag (Mo 15.6.09) nachts die 3fach Dröhnung, zum Bautista, Untersuchung, Rezept abgeholt.
Er gab mir noch einen Probebecher mit. Verdacht auf Parasiten. Schöner Scheiss!
Örks! Das Pöttchen hat höchsten 100ml, wie soll ich sowenig hinkriegen?
Ich: peligroso! Dr. grinst: Si, schnell drunterhalten und wieder wegziehen.
Er machts mir symbolisch vor :-)

Als Medikamente (70.000G$ ca. 10EUR): Tropfen gegen Luftdruck (Plasil Gotas),Pillen gegen Krämpfe
(Aerofagil 250) und zum Aufbau der Darmflora (Perenterol 250). Bin ich jetzt Florist? Scheint so.
Sie sagen mir, wo ein Laboratiorio ist, ganz in der Nähe auf dem Defensores
del Chaco. Ob ich noch eine tarrina (Eisbecher? Scheissbecher??) brauche?
Nö, tengo.

11. Tag (Di 16.96.09) Vom 3 Uhr Kommando was abgezapft, ging besser als ich dachte :o
Danach noch 2 Spritzungen, ähem, Sitzungen :(
Mittags zum Labor, 2 Stunden später das Ergebnis. Erklären wollten sie es
mir nicht. Pregunta tu Dr. :-( Ich hab den Kram entziffert und im i-net
nachgesucht. Der Übeltäter: Parasit Blastocystis hominis, ein selten (1% der
Fälle) zu Durchfall führender Einzeller, wenig erforscht, kaum gesicherte
Erkenntnisse.

Abends dem guard die Unterlagen mitgegeben, er soll morgen den Dr. fragen.

12. Tag (Mi 17.6.09) die üblichen 3 Anfälle frühmorgens, tagsüber alles gut. Abends
kommt mein guard wieder, neues Rezept gegen den Parasit. Ab in die Farmacia
und Medikamente geholt. Nochmal 70.000 G$
(Anelmin 500 = Nitazonxanida) soll Würmer töten.
Alle 12h, 4 Tage lang. Dazu noch mal Perenterol.


Mal sehen, wie es weitergeht.

Meine Theorie: ich hab mal gehört, dass der Darm nachts schhläft und da fühlen
sich die Parasiten übermütig. Tagsüber kann der Darm die wohl in Schach halten.

Muss ich mit dem Doc demnächst mal besprechen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem gemeinen Tierchen?

===========

Mehr greifbares

So gehts weiter:

13. Tag (Do 18.6.09) morgens wieder die 3 üblichen Paraden, tagsüber die gewohnte Ruhe.
2. Tag mit dem Anti-Parasiten Mittel, leichtes Magen u. Bauchgrummeln.

14. Tag (Fr 19.6.09) Hurrah, statt Morgenpatroille nur ein paar leichte Trompetenstöße,
alles trocken, also 24h nix mehr flüssiges :)
Gegen 8h00 normaler Stuhl, zwar nix zum Nägel einschlagen, aber in Flaschen
krieg ich das auch nicht mehr abgefüllt. :+
Leichtes Grummeln immer noch, aber mein Befinden steht schon wieder auf
deutlich über 95% 8)

Morgen noch mal die letzte Dröhnung an Antiparasiten auf dem Programm.

Geht doch, aber man(n) macht was durch, in meinem Fall habe ich in den 14 Tagen
6kg abgenommen. Mal sehen, ob sich das hält, sonst leiern die Hosenträger aus :)
 
stefan90  sagt am 24.11.2016
und hats gwirkt? du hattest auch bh?
 
wapy  sagt am 25.11.2016
Ja, es hat g_e_wirkt, sh. 14. Tag
Ja, ich hatte BH. Hätte ich sonst den Beitrag geschrieben?
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :]

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?