Folgen Sie uns auf  

Brustuntersuchung mammographie oder ultraschall ?

5 Beiträge - 5095 Aufrufe
?
Wittelchen  fragt am 06.08.2010
Was ist sinnvoller und Empfehlenswerter. Mammographie oder Ultraschall Untersuchung?
 
Muskelgeplagte  sagt am 14.08.2010
Hallo Wittelchen,

es kommt darauf an wie alt du bist. Für Frauen unter 35 sollte zunächst ein Ultraschall gemacht werden. Bei Auffälligkeiten sollte dann zusätzlich eine Mammographie gemacht werden.
Grundsätzlich ist die Mammographie die am aussagekräftigste Untersuchung. Sonographie und/oder MRT sind Ergänzungsuntersuchungen. Im Ultraschall alleine kann nicht alles diagnostiziert werden.
Für Frauen mit noch sehr fester Brustdrüse macht eine Mammographie wenig Sinn, da die Brustdrüse auf dem Bild kaum einsehbar ist. Hier ist die Sonographie aussagekräftiger. Insgesamt sind Ultraschall und Mammographie zusammen ab einem Alter von 35 Jahren empfehlenswert. Nur bei Auffälligkeiten ist unter Umständen ein MRT als Zusatzuntersuchung notwendig.
 
ErikaRusterholz  sagt am 26.08.2010
Zu obiger Antwort möchte ich noch eine Ergänzung anfügen:
Nur in der Mammographie werden Mikroverkalkungen (kleine weisse Pünktchen)gesehen. Eine Ballung solcher Mikroverkalkungen kann gefährlich werden, darin kann sich ein invasiv-duktales Mammakarzinom entwickeln. Dies war leider bei mir, damals 68-jährig, geschehen...

Somit ist die Mammographie sehr sinnvoll und sollte ab 50 Jahren regelmässig gemacht werden.
Für weitere Auskünfte, Brustkrebs betreffend, stehe ich gerne zur Verfügung.
Erika Rusterholz
 
Muskelgeplagte  sagt am 18.01.2011
das ist nicht ganz richtig. Mikroverkalkungen können auch im Ultraschall gesehen werden.Die Mammographie kann technisch bedingt kleinste Mikroverkalkungen "verschlucken", die dann anhand der Ultraschalluntersuchung von einem guten Radiologen und mit einem guten Sono-Gerät gesehen werden kann.
Auch sollte die Mammographie nicht erst mit 50 regelmäßig stattfinden, sondern schon ab dem 35. Lebensjahr-alle 2 Jahre.
 
ErikaRusterholz  sagt am 18.01.2011
Zu obigem Beitrag vom 18.1.11 die eben erhaltene Antwort eines bekannten Senologen (Leiter eines EUSOMA-zertifizierten Brustzentrums):

"Muskelgeplagte liegt da falsch. Ultraschall erkennt keinen Mikrokalk, der in der Mammografie nicht sichtbar ist."

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?

Radiologie

Fachwissen Mammographie »
Mammographie
Mammographie
Die Mammographie ist neben der Abtastung die bewährteste Methode zur Brustkrebsfrüherkennung

Ärzte für Mammographie
Radiologen
Dr. R. Auer
Radiologin
in 81377 München
Alle anzeigen Zufall
Anzeige