Youtube
Folgen Sie uns auf  

Ich möchte zu einigen Punkten Ihres Artikels - (Autor?) folgende Anmerkungen machen:

5 Beiträge - 2872 Aufrufe
Dr. Elsner  fragt am 27.07.2009

- ein Eingriff bei Fettleibigkeit sollte nicht erfolgen, ansonsten steigt signifikant die Mortalitäts-und Morbiditätsrate
-deshalb sollte das Gewicht normal sein, auch um das Risiko einer Nachoperation aus ästhetischen Gründen zu vermeiden
[Link anzeigen]
-eine vorher durchgeführte Fettabsaugung hebt das Risiko für Durchblutungsstörunge.
-Fettabsaugen sollte niemals zur Gewichtsabnahme eingesetzt werden!
-ein Druckverband ist gegen jedes plastisch chirurgisches Prinzip der Wundheilung und sollte z.B. arteriellen Verletzungen vorbehalten bleiben
- Patienten die Marcumar nehmen, sind schwer krank (z.B.Herz, Thrombose etc.) und für eine kosmetische Operation absolut ungeeignet und dies muss man auch so Patienten erklären.
- Schmerzen sind abhängig von der Op - Technik und meiner Erfahrung eher geringgradig und mit der Standard Schmerzmedikation auszuschalten.Schmerzen sollten aber erst gar nicht auftreten, um so über Stresshormonausschüttung nicht Durchblutungsstörungen (damit Wundheilungsstörungen, Infektionsrisikoerhöhung, Thromboserisiko mangelnde Rückatmung)zu verursachen!
-Ja , man kann sich in den ersten 12 Monaten der Sonnenstrahlung aussetzen, man nimmt halt UV Schutz!

 
CP-Team  sagt am 04.08.2009
Sehr geehrter Herr Dr. Elsner,

herzlichen Dank für die konstruktive Kritik. Wir werden den Artikel auf Ihre Anmerkungen überprüfen. Diese Informationen basieren unter anderem auf den Aufklärungsbögen, die Patienten unterschreiben müssen und sind aus einer Kooperation mit einem Verlag entstanden. Sie sind allgemeiner Natur. Natürlich werden Sie - als Facharzt - aus Ihrer Erfahrung heraus berichten. Die unter [Link anzeigen] angebotenen Dienste und Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
 
biggi4  sagt am 06.08.2009
Hallo Herr Dr. Elsner, es gibt aber Ärzte, die eine Sonnenstrahlung generell in den ersten drei Monaten (trotz Sonnenschutz) verbieten, damit sich die Narbe nicht ungünstig verfärbt. Abgesehen davon ist doch die Bauchstraffung eine sehr große Operation mit einer sehr großen Narbe. Und jeder, der eine Operation schon hatte, weiß, dass er da nicht völlig schmerzfrei rauskommt. Selbst mit guten Schmerzmitteln.
 
herbst24  sagt am 03.02.2011
Obwohl ich nicht ganz durchblicke, in welchem Forum ich hier gelandet bin ( jedes Weiterklicken bereitet große Schwierigkeiten !?! ) --- möchte ich trotzdem versuchen, eine Frage zu stellen :
Was gehört bei einer Fettschürzen- Bauchdeckenstraffung - OP ( kein Übergewicht ) zum Aufklärungsgespräch --- d.h. muß das Thema "NABEL" angesprochen werden ----------------- bzw gehört eine Nabel - Entfernung SELBSTVERSTÄNDLICH zu dieser OP ???????????
( ... dann hätte ich nämlich NIEMALS unterschrieben !!! )

Danke für etwas Aufklärung !
Portrait Dr. med. Aschkan Entezami, Klinik am Pelikanplatz GmbH, Hannover, Plastischer Chirurg
Dr. Entezami  sagt am 07.02.2011
Selbstverständlich gerhört beim Aufklärungsgespräch für eine Bauchdeckenplastik die Thematisierung des Nabels unbedingt dazu. Eine Nabelentfernung ist keine richtige Maßnahme bei einer Bauchdeckenstraffung, sondern stellt einen Fehler dar. Sehr häufig ist es allerdings erforderlich, den Nabel im Zuge der Operation zu versetzen, damit wird er planerisch her jedoch in jedem Fall erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. A. Entezami
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Die Klinik Dr. med. Gabriele Pohl GmbH, Hannover

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?