Youtube
Folgen Sie uns auf  

Haartransplantation nach Chemo?

4 Beiträge - 446 Aufrufe
?
lumumba11  fragt am 18.08.2014
Mein Neffe hatte mit 19 Jahren eine 3 zyklische Chemo w/ Hodenkrebs. Zuvor hatte er sehr volles und kräftiges Haar und war sehr stolz darauf. Nach der Behandlung haben sich die Oberkopfhaare nie mehr erholt.D.h. die Haare auf dem Oberkopf sind auch 4 Jahre nach Abschluss der Chemo immer noch sehr schütter.Die Hoffnung, dass sich dieser Zustand jemals wieder ändert, hat mein Neffe aufgegeben, leidet aber sehr darunter. Als einziger Ausweg erscheint nun eine Haartransplantation.
Fragen:
Haben Sie Erfahrungen mit diesem Zustand nach einer Chemo?
Kann sich auf natürlichem Wege noch etwas ändern?
Würden Sie bei einem 23 jährigen eine Transplantation empfehlen, oder ist die Kopfhaut durch die Chemo unwiederbringlich geschädigt?

Die Onklologen haben leider keine Ahnung.

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Portrait Dr. med. Klaus G. Niermann, Praxis Dr. K. Niermann, Wiesbaden, Plastischer Chirurg
Dr. Niermann  sagt am 18.08.2014
Herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist gut nachvollziehbar, dass Ihr Neffe unter der jetzigen Situation leidet. Gerne möchte ich Sie mit Ihrem Neffen zu mir in die Sprechstunde zu einem Beratungsgespräch einladen. Ganz wichtig ist eine sorgfältige Kopfhautanalyse. Erst nach Inspektion des Spenderareals kann eine seriöse Aussage darüber getroffen werden, ob für Ihren Neffen eine Haartransplantation das gewünschte Ergebnis erzielen kann und/ oder eine medikamentöse Therapie eher angebracht wäre. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0611-2384901 oder unter info@[Link anzeigen]

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Klaus G. Niermann
[Link anzeigen]
 
SunitaHerres  sagt am 22.10.2014
Wie ist es wenn man eine haartransplantation an den Augenbrauen haben möchte, damit sie voller aussehen ?
Wie wäre da der Vorgang?
Lg S.H
Portrait Dr. med. Aschkan Entezami, Klinik am Pelikanplatz GmbH, Hannover, Plastischer Chirurg
Dr. Entezami  sagt am 23.10.2014
Sehr geehrte Patientin,
natürlich besteht die Möglichkeit, Augenbrauen durch eine Haartransplantation wieder aufzubauen, die Haarwurzeln werden dabei in der Regel aus dem Hinterkopf entnommen. Der Eingriff finde in lokaler Betäubung und ambulant statt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. A. Entezami
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Klinik am Pelikanplatz GmbH, Hannover

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?