Youtube
Folgen Sie uns auf  

eingedellte Narbe

8 Beiträge - 6403 Aufrufe
?
Freddie  fragt am 06.05.2009
Meine Tochter (9 Jahre) hat sich vor 5 Monaten eine 1cm lange/ senkrecht verlaufende Platzwunde an der Stirn zwischen den Augenbrauen zugezogen. Die Wunde wurde mit Steristrips versorgt und sah nach bereits 2 Wochen sehr gut verheilt aus. Mit der Zeit jedich hat sich die Narbe in die Breite gezogen (ist etwa 1mm breit) und wirkt eingedrueckt was sie sehr auffaellig macht und breiter wirken laesst.
Mir wurde gesagt, dass sich die Wunde mit der Zeit auffuellt, hat sich aber in den letzten 4 Monaten kaum veraendert und die Eindellung ist eindeutig sichtbar.
Meine Frage ist nun-sollten wir noch einge Monate warten ob sich die Narbe tatsaechlich dem uebrigen Hautniveau angleicht oder ist das Ergebnis endgueltig?
Portrait Dr. med. Michael Meinking, Medical Well Clinic Dresden, Dresden, Chirurg
Dr. Meinking  sagt am 06.08.2009
Eine Wunde ist erst nach etwa zwei Jahren vollständig abgeheilt, zelluläre Reaktionen, die mit der Verletzung im Zusammenhang stehen, sind dann auch histologisch nicht mehr nachweisbar. Es lohnt sich, wenigstens ein Jahr nach der Verletzung abzuwarten.
Sollte es bei einer Vertiefung der Narbe (mit den bekannten unangenehmen Licht-Schatten-Effekten) bleiben, kann die Narbe entweder sorgfältig ausgeschnitten und dann nach ästhetisch-kosmetischen Grundsätzen versteckt genäht werden oder sie kann zum Beispiel mit Hyaluronsäure unterspritzt und damit in Hautniveau gebracht werden.
Die Versorgung einer Platzwunde mit "Steristrips" führt gesetzmäßig zu einer Auffüllung des Wundbereiches mit Narbenersatzgewebe, weil diese Methode nur einen Kontakt an der äußeren Oberfläche und nicht auch über den gesamten Hautquerschnitt erreicht. Vielleicht meinte es der versorgende Arzt angesichts des neunjährigen weinenden Mädchen nur gut.

Dr. med. Michael Meinking, leitender Arzt der Medical Well Clinic Dresden
 
heiga22  sagt am 08.08.2009
Hallo Freddie. Meine Tochter hatte sich auch beim tobben eine Wunde zugezogen die ebenfalls mit Sterisstrips versorgt wurde. Das ist nun 15 Jahre her und ich hatte angangs auch Angst das es bleiben würde da sie breiter wurde und es aussah als würde sie nach innen fallen. Nach ca. 2 Jahren sah man die Narbe nur noch wenn meine Tochter fror. Nun sieht man es überhaupt nicht mehr..
Also nur Geduld, es dauert seine Zeit...
 
Firedance  sagt am 18.04.2010
Hallo,
Vor über einem Jahr hatte ich einen Auto-Unfall. Als Andenken ist mir eine halb- Sternförmige Delle mit ca. 13 cm Seitenlänge und ca. 0,5 cm tiefe hintergebliebrn.Die Wunde überzogen ist mit eine gut angewachsener haut aus eine Hauttransplantation. Wundlos. Die Ränder sind verheilt.Die Delle befindet sich oberhalb meines linken Knies und wenn ich stehe wird der vertiefung deutlich. Wie kann mann solch eine Grand Kanion korrygieren, und was kostet das? Bitte um Ifos. Zum genauen betrachtung kann ich gerne bilder verschicken. Ich bin eine Frau mit 35 jahre und möchte noch mich zeigen können.
 
ifeu  sagt am 11.10.2010
Hallo,
meiner Tochter ist recht ähnliches passiert. Sie ist vor 6 Monaten gestürzt und hat sich zwei kleine Platzwunden genau auf dem Nasenrücken zwischen den Augen zugezogen. Es sind zwei eingedellte Narben zurückgeblieben. Insbesondere wenn sie lacht oder die 'Stirn runzelt' sieht man die Dellen sehr deutlich.

Ich wollte fragen, ob sich bei Ihrer Tochter die Dellen mit der Zeit zurückgebildet haben?

Danke & Grüße,
ifeu
 
Taufprojekt3  sagt am 26.10.2015
Hallo,
Ich hatte im Oktober 14 eine Platzwunde, die genäht wurde- Es ist jetzt so, dass- wenn ich die Stirn runzel- eine Delle unterhalb der kleinen Narbe zu erkennen ist-
Was würde eine kosmetische Behandlung kosten, um es zu auszugleichen-
Es war nach dem Nähen eine starke Wölbung und bald ein Brillenhämatom- das Blut hat sich so seinen Weg gesucht und das Wundwasser wohl eingelagert sozusagen, dass eben die Delle zurückgeblieben ist-
danke
 
taufprojekt  sagt am 04.11.2015
Hallo,
ich hatte unten eine Frage gestellt und zwar eben eine verheilte Platwunde und wenn ich die Stirn in Falte lege, dann unterhalb der kleinen Narbe eine Delle- es ist letztes Jahr im Oktober genäht worden und wir haben jetzt ein Jahr später-
hilft nur irgendie " glattbügeln" beim Chirugen auf eigene Kosten- kann ich nicht- muß ja irgendwie eine Einlagerung sein, dass sich unschöne Delle ergibt-
Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt
Dr. Alamouti  sagt am 04.11.2015
Servus Zusammen

kleine und große Einziehungen in der Haut nach Unfällen, Akne Narben, Einziehungen nach starken Prellungen sowie Cellulite kann man hervorragend mit der Subcision minimieren und ggf. später mit einem fraktionierten CO² glatt bügeln.
Bitte einmal in Google "Subcision" eingeben und durchlesen wie es funktioniert.

beste Grüße
Ihr
Dr. med. D. Alamouti
[Link anzeigen]
praxis@[Link anzeigen]
02323-9468 110

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?