Youtube
Folgen Sie uns auf  

Brustverkleinerung

7 Beiträge - 4837 Aufrufe
?
Uxi-B  fragt am 12.10.2009
Wie teuer kann so eine Brustverkleinerung sein und bezahlt so etwas auch die Krankenkasse?
 
biggi4  sagt am 12.10.2009
Die Krankenkassen zahlen kaum noch. Und wenn, dann nur nach sehr langem Kampf. Du brauchst diverse Gutachten und kannst nur hoffen, dass es irgendwann genehmigt wird.

Die Brustverkleinerung kostet in der Regel so zwischen 5.000 und 6.000 €.
Dr. Elsner  sagt am 29.10.2009
Guten Tag,
Die Kosten für eine Brustverkleinerung sind abhängig vom Befund und Volumen der Verkleinerung.
Die reinen Operationskosten nach GOÄ betragen ca. 1,500-2,700,- Euro.
Dr.Martin Elsner
Dr. Elsner  sagt am 29.10.2009
Manche Krankenkassen und Privatversicherungen übernehmen auch die Kosten. Das ist schon möglich, auch ohne Gutachten.
Dr.Martin Elsner
info@[Link anzeigen]
 
biene34298  sagt am 05.02.2010
Mit welchen Krankenkassen gibt es den positive Erfahrungen. Mein Kasse prüft gerade ob sie sich an den Kosten einer OP beteiligt. Hab jetzt erstmal einen fragebogen bekommen und muss Fotos, Orthopädischenbefund und Nachweise über Rückenschule etc einreichen.
wie geht es dann weiter.
Ich denke darüber nach im Falle einer Ablehnung die Kasse zu wechseln.
 
drehstern  sagt am 22.04.2010

ich habe da auch mal ne frage,und zwar war ich bei meiner Frauenärztin und habe mich da erkundigt nach einer Brustreduktion sie überwies mich an eine Kollegin die so was regelmäßig mach.dort war ich zum Termin und sie machte Bilder und schrieb sich meine Beschwerden auf,sie sagte dann das der nächste schritt sei das ich aus meiner Sicht ein schreiben für die kk fertig mache und zusammen mit ihrem Gutachten zur kk schicke,nun ist meine frage wie formuliere ich am besten so ein schreiben?wäre dankbar für einen kleine Tipp
 
ErikaRusterholz  sagt am 02.05.2010
Hallo,
Im Brief an die Krankenkasse sollte um eine Kostengutsprache für eine Brustreduktion aus gesundheitlichen Gründen gebeten werden.

Was mich am Beitrag "Brustverkleinerung" stört: die Frauenärztin überweist an eine Kollegin (Frauenärztin?),um die Brust zu verkleinern.
Da sollte sicher sein, dass dieser Eingriff nur von einer Fachärztin, einem Facharzt für Plastische Chirurgie durchgeführt wird.
Alles Gute!
Erika Rusterholz ([Link anzeigen])

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?