Youtube
Folgen Sie uns auf  

schulter schmerzen

1 Beitrag, keine Antworten - 449 Aufrufe
?
Bluemchen143  fragt am 04.02.2016
Guten Tag,

Ich habe jetzt schon Seit über 3 Jahren schmerzen,kraftverlust und schwere gefühl in den armen. Mal schmerzt der ganze arm, dann nur am ellenbogen oder schultergelenk oder es fühlt sich an als würde was abgeklemmt werden.
Es wurde immer vermutet das es von der HWS kommt obwohl sämtliche Röntgen und MRT Bilder ohne Befund waren ausser leichter verschleiß. Ende November war ich dann in der reha um meine schmerzen zu minimieren. Es ist aber nur schlimmer geworden seitdem. Ich hatte bei arm aufwärts Bewegungen immer ein knacken in der schulter.
Nach der reha war ich wieder beim orthopäden. Der hat gesagt das ich zuviel spiel in der kapsel habe. KG und MTT machten es aber nicht besser. Daraufhin hat er ein Ultraschall gemacht. Ergebnis, supraspinatussehne eingerissen. Auf den bild war ein richtiges Dreieck in der sehne zu sehen Die nur noch minimal zusammen hing und an den Seiten davon schwarz war.
Das MRT ergab aber nichts Aussage kräftiges. Riss konnte nicht bestätigt wrtden. Wie kann es sein das es im ultraschall ganz klar nach riss aussah aber beim MRT nicht? Sollte noch ein MRT mit kontrastmittel gemacht werden? Was soll ich nun machen? Ich bin weiblich 29 Jahre und Friseurin.

Folgendes steht im MRT Bericht:
Befund:
Keine wesentliche ACG-Arthrose. Flacher anstiegswinkel des Akromions und leichte einengung des subakramialen Raumes durch prominentes ligamentum coracoacromiale. Leicht vermehrte Flüssigkeit subakramial. Die supraspinatussehne im kritischen Abschnitt Ansatznah leicht verdickt und signalalteriert. MR topographische kein eindeutiger Nachweis einer partialruptur. Die subscapularissehne intakt, gering spongiosaödem subkortial im ansatzbereich. Die lange bizepssehne im bicipitalis o.B., leicht signalalteriert im intraartikulären abschnitt. Kein wesentlicher Gelenkerguss. Keine sichere Labrum- oder Knorpelläsion.

Beurteilung:
Mäßige Tendinitis der supraspinatussehne mit begleitender Bursitis subacromialis. Geringgradige insertions enthesiopathie der subscapularissehne, begleitend tendinophatie des intraartikulären Abschnitts der langen bizepssehne. Kein Nachweis einer partialruptur der Rotatorenmanschette.

Was bedeutet das?

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?