Youtube
Folgen Sie uns auf  

Ergebnisbericht eine pathologisch-anatomischen Begutachtung in Klinik

2 Beiträge - 40 Aufrufe
?
Ocean  fragt am 11.07.2017
Hallo,

ich habe heute den Ergebnisbericht einer patholohisch-anatomischen Begutachtung zweier Probeentnahmen (1.Wangenschleimhaut und 2.Zungenrand rechts) bekommen.

Was bedeuten denn diese Ergebnisse:

1. Wangenschleimhaut
Plattenepithelial überkleidetes Schleimhautexzisat mit geringer chronischer Entzündung sowie Parakeratose ohne plattenepitheliale Dysplasien (klinisch Leukoplakie).

2. Zungenrand
Plattenepithelial überkleidetes Schleimhautexzisat mit teils verbreitertem dysplasiefreiem Plattenepithel bei intakter Basalmembran sowie subepithelial betonter chronischer und florider Entzündung und Parakeratose (klinisch Leukoplakie). Das typische Bild eines klinisc angegeben Lichen ruber liegt nicht vor. Histochemisch kein Nachweis von Pilzen.

Sind diese Ergebnisse beunruhigend ?
Zumindest der Hinweis auf die Parakeratose (klinisch Leukoplakie) an der Zunge klingt für mich nicht gut - das ist doch eine mögliche Krebsvorstufe, oder ?
Bedeutet dass nun, dass eine unmittelbare Krebsgefahr besteht bzw. bereits ein Krebs an der Zunge bestehen kann ?

Wäre für schnelle Antwort(en) sehr dankbar.

Vielen Dank schon jetzt und liebe Grüße
 
eeee  sagt am 11.07.2017
das ist ein eMail-Test

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?