Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wer hat diese Op und kann mir helfen?

187 Beiträge - 117820 Aufrufe
?
ulsch48  fragt am 24.02.2009
Leide sehr unter starkem Schnarchen. Mein HNO hat mir eine OP vorgeschlagen. Diese soll nun schon in 2 Wochen sein. Habe aber keinerlei Erfahrung mit dieser OP. Kenne auch niemanden, der sie schon durchgemacht hat. Wer kann mir helfen?

Es soll eine OP am Gaumensegel vorgenommen werden.

Ich hoffe auf Antwort und bedanke mich schon im voraus.

Viele liebe Grüße Ulsch
 
Schnarch  sagt am 01.03.2009
Hallo,Ulsch 48!
Habe das gleiche Problem wie du und wurde letzten Mittwoch(25.02.´09)operiert.Mir wurden bei dieser OP die Mandeln entfernt,die Gaumensegel und das Zäpfchen verkleinert.
Der Eingriff dauerte ca. 45Minuten bis eine Stunde.Die ersten Tage danach verlaufen sehr unterschiedlich,mal mit stärkeren,mal mit geringen Schmerzen.Wichtig dabei ist regelmäßige Nahrungs-(trotz Schmerzen beim Schlucken,dient der Reinigung der Wunde)und Medikamenteneinnahme nach der OP.Mein HNO-Arzt meinte,ich solle bloß nicht,wenn es einen Tag besser geht,die Medikamente aussetzen,da dieses meistens mit um so schwereren Schmerzen am Folgetag bestraft werden könnte.Noch ein paar Eckdaten zum zeitlichen Ablauf:Stationärer Aufenthalt im Krankenhaus 4Tage,danach ca.2Wochen arbeitsunfähig zuhause.Heilungschancen:Es gibt keine Garantien,daß das Schnarchen nach der OP ganz weg ist,Fakt ist aber,daß es,wie es vorhergehende Fälle bewiesen haben wollen,wesentlich besser werden soll.Ich hoffe genauso wie du auf einen Erfolg und drücke dir die Daumen!!!

MfG Schnarch
 
ulsch48  sagt am 01.03.2009
An "Schnarch"
Vilen Dank für die liebevolle Ausführung. Bin froh, daß sich wenigsten 1 meldet. Ich habe mich nun eh zu der OP entschlossen, denn ich denke, schlechter kann es nicht werden, oder?
Daß die OP bzw. die Zeit danach schmerzhaft ist, hat mir mein HNO schon mitgeteilt. Ich nehme dies gerne in Kauf. Habe so große Probleme nachts mit dem Atmen, da wird sich der Einsatz schon lohnen. Nochmals danke, danke, danke.
Viele liebe Grüße Ulsch48
 
eick69  sagt am 17.03.2009
hallo ulsch, und wie war die op??will mich auch operieren lassen und würde gerne nochmal deine erfahrungen hören. danke eick69
 
Hank  sagt am 26.03.2009
Hallo zusammen,

komme grade vom HNO, nachdem ich letzte Nacht verkabelt zuhause geschlafen habe.
Hab zwar nur knapp 5h geschlafen, aber 3 davon wohl geschnarcht und hatte 18 Atemaussetzer von bis zu einer Minute.
Vorschlag vom HNO war, mir die Mandeln entfernen zu lassen sowie Teile vom Gaumensegel und das Zäpfchen.
Evtl. Risiken wie anschliessende Schluckbeschwerden oder nasales Sprechen machen mir aber noch Sorgen.
Würde mich daher auch über mehr Erfahrungsberichte freuen...

lg,
frank
 
Snore-Devil  sagt am 26.02.2010
Hallo zusammen,

ich habe auch sehr große "Schnarchprobleme". Mir würde es sehr helfen Informationen von Patienten zu bekommen die die Operation bereits hinter sich haben? Hat es was genützt? Habt Ihr seit dem igrendwelche andere Komplikationen?
 
seli1511  sagt am 10.03.2010
Hallo an alle,
Hatte nun vor einer Woche meine Op: Gaumensegelstraffung und Nasenscheidewandbegradigung.
Mit meiner nase bin ich super zufrieden keine Schmerzen, fast keine Blutungen mehr. Morgen werden schon die Fäden und Silikonröhrchen gezogen.
Aber mein Rachen bzw. Gaumen macht mir heftig zu schaffen. Richtig starke Schmerzen, brauche massenhaft Schmerzmittel und essen kann ich fast gar nix mehr: süß, salzig etc. alles tut weh selbst Grießbrei und eis. Ist das denn nach 7 Tagen noch normal??
Im Krankenhaus hatte ich eigentlich gar keine Schmerzen und konnte sogar ein bisschen essen.
MFG
 
jp2010  sagt am 13.03.2010
Hi seli,

bei mir ist die OP Mitte nächsten Monats. Wie gehts Dir denn mittlerweile? Gaumen etwas besser geworden? Weiter oben stand auch, dass man nach dem stationären Aufenthalt 2 Wochen AU zu Hause liegt. Ich kann mir ja schon die 4-5 Tage stationär kaum leisten... :-) Wie ernst ist das zu nehmen? Mir gehts um "Büroarbeit", ich hatte also nicht vor, am sechsten Tag Schwerlaster durch die Gegend zu heben.

Gruß JP
 
eisbaerin  sagt am 30.03.2010
Hallo Ihr alle,
ich hatte vor 3 Wochen meine OP.Nasenscheidewand begradigen, Nasenmuscheln verkleinern, Gaumensegel straffen, Zäpfchen kürzen, Mandeln entfernen.Die ersten 2 Tage (mit Tampon) waren schmerzhaft, da die Nase dicht war und das Atmen durch den Wunden Hals ohne Schmerzmittel nicht zum aushalten waren.Danach wurde die Nase besser, aber die Schmerzen im Rachen schlimmer(wurde aber von den Ärzten so voraus gesagt.Aber in der Klinik bekommt man die Schmerzmittel die man braucht also ist es zum aushalten.Am 6 Tage wurden die Nasenschie ne entfernt und ich wurde entlassen. 1 Woche war ich mit der Einnahme von Tabl. noch zuhause und dann bin ich wieder auf die Arbeit(Büro).Mein schnarchen ist schon sehr viel besser und durch die Nase bekomme ich gut Luft. Ich würde die OP immer wieder machen.Denn Schmerz vergisst man schnell.
 
Asterix_45  sagt am 04.04.2010
Hallo zusammen

Ich leide auch unterm Schnarchen. Meine Frau zieht schon Teilweise inne Stube um zu schlafen.
Was kann ich hier noch machen???
Bitte um Schnelle Antwort Danke

Mfg Asterix_45
 
eisbaerin  sagt am 05.04.2010
Hallo, Asterix_45
ich war in der Klinik 2 Nächte im Schlaflabor, danach haben die mir ganz genau gesagt wie sie mir helfen können.

Mfg eisbaerin
 
Bettina1802  sagt am 20.04.2010
Hallo,
vielleicht kann mir jemand helfen.....
Ich habe zwar keine Schnarschprobleme, aber auch ein sehr langes Rachen-Zäpfchen, das mich schon extrem stört. Habe oft das Gefühl, einen Fremdkörper im Rachen zu haben, oder es liegt mir nach vorne auf der Zunge, Hustenreiz usw.
Ich überlege schon länger, mir das Zäpfchen kürzen zu lassen.
Kann mir jemand sagen, wie das genau gemacht wird?
Evtl. ambulant? Mit Laser? Wie wird das betäubt? Wie siehts mit Blutungen aus? Hat hier jemand Erfahrung damit?

LG
Bettina
 
Besorgter  sagt am 06.05.2010
habe in ein paar Tagen auch die Gaumensegel-Straffungs-OP inklusive Mandelentfernung und Zäpfchenkürzung vor mir gegen Schnarchen, aber jetzt massive Bedenken, weil einige Personen (darunter auch Ärzte in der Verwandtschaft) meinen, mit der Zäpfchenkürzung kann sich die Aussprache verändern (Zäpfchen verantwortlich für Buchstabenbildung!),gesunde Mandeln sollte man nicht herausnehmen und das Ganze würde gegen Schnarchen meist garnichts bringen.
Bitte dringend echte Erfahrungsberichte (Langzeit) oder kompetente Meinungen dazu (kein Geschwafel bitte!).
Vielen Dank,
fs
 
Hank  sagt am 06.05.2010
Ich warte seit nem Jahr auf aussagekräftige Erfahrungsberichte von Leuten, die es schon gemacht haben....leider vergeblich....:(

Meine Freundin und ich pennen meist schon in getrennten Räumen...was unsere Beziehung so langsam zu einer Art "WG" verkümmern lässt....
Ich bräuchte daher auch mal Erfahrungsberichte und Updates...!!!

mfg
frank
 
Delphina21  sagt am 04.07.2010
Hallo
also
ich hatte letzten Do. meine OP ich durfte gleich am Nachmittag nach hause. Es wurde die Naxsenscheidewand begradigt und das Gaumensegel gestrafft (wohl mit Zäpfchen verkürzung) ich habe schmerzen, es geht mir schlechter als schlecht. Im Hals habe ich immer das gefühl das ich nicht alles runter geschluckt habe,was mich wahnsinnig macht. Mein ganzer Kiefertun weh, mit jedem Zahn, die Nase natürlich auch, teilweise sogar das öffen und schließen der Augen!
Ich würde das nie wieder machen!!! nie nie bei wieder! Ich will garnicht daran denken wenn das Plastik aus der Nase eaus los wie das geht und sich anfühlt!?

Sandra
 
seli1511  sagt am 05.07.2010
Hallo leute ich hatte diese op jetzt vor 4 Monaten ( Nasenscheidewandbegradigung, Zäpfchenkürzung, Polypen und Nasenmuscheln verkleinert.) ich war drei tage stationär. ich bin sehr froh das ich es gemacht habe, den obwohl die ersten zwei wochen der horror waren bin ich jetzt super zufrieden. ich krieg viel viel besser luft, mein schnarchen ist fast vollständig weg.und das wichtigste ich kann wieder richtig durchschlafen ohne angst zu ersticken. ist ein ganz neues lebensgefühl.
und jetzt zu sandra: Wenn die Plastikröhrchen raus kommen ist das ein sehr befreiendes gutes gefühl, es tut nicht weh, ist nur ein bischen unangenehm. und die schmerzen im hals wurden bei mir erst nach einer wochen deutlich besser. Ich habe immer Halstablette gelutscht die den rachen ein bischen betäuben ( Neo-Angin). die haben super geholfen. und ganz wichtig iss nicht mit säure (Obst) oder yogurth, Milch oder würzig-dass tut noch tage nach dem essen weh! ich hoffe du hast die schmerzen bald rum. wenn du noch fragen hast schreib mich gerne an. lg Selina
 
Freiherr  sagt am 07.07.2010
Hallo Leute,

habe auch die uppp/Mandel-op hinter mir. Muss sagen mir geht es sehr gut.
Schmerzen lassen sich aushalten, essen, trinken geht alles.
Habe gleich nach der OP, Salbeitee gerunken/gespült und das hat wohl mir gut getan. Man sollte auch nach der OP viel Trinken.
Gegen Schmerzen:Diclofenac Zäpfchen, helfen super.

Beste Grüße
 
geplagter  sagt am 08.07.2010
Hallo zusammen,
da ich wegen der astronomischen Schmerzen ohnehin nicht schlafen kann, schreib ich gleich mal hier meine Erfahrung. Meine OP (Mandeln raus / Gaumensegel gekürzt) ist jetzt eine Woche her. Die ersten drei Tage danach dachte ich noch: "Ja, so ungefähr hab ich mir das vorgestellt" und konnte leidlich essen und schlafen. Leider hatte ich mich getäuscht. Seit dem vierten Tag ist es der blanke Horror. Egal ob nur eine halbe Stunde Schlaf oder der Versuch etwas zu essen, alles wird mit krassen Schmerzen in Gaumen, Kiefer, Zunge und Ohren "belohnt". Und da nehme ich schon Medikamente dagegen. Will gar nicht wissen, wie es ohne wäre. Hunger und Müdigkeit sind jedenfalls besser als der Versuch was dagegen zu tun.
Bitte überlegt Euch, die denen das noch bevor steht, ob ihr euch das wirklich antun müsst - zumindest wenn es "nur" um das Schnarchgeräusch geht. Aus meiner Erfahrung ist es ein Spießrutenlauf der meinen Schmerzbegriff erheblich erweitert hat.
 
daspuppel  sagt am 13.07.2010
Hallo
hat eigentlich jemand von Euch nur eine Gaumenstraffung und Zäpfchenkürzung gemacht? Wie sind da die Erfahrungen bzw. mit welchen Kosten ist das verbunden, wo war die OP.

Wäre sehr dankbar für Eure Hilfe !!!
 
Freiherr  sagt am 13.07.2010
Hallo daspuppel,

wie im meinem Ersten Beitrag beschrieben, hatte ich eine uppp/ Mandel OP vor 12 Tagen.
Ich wurde von meinem HNO- Arzt untersucht und zum Schlafen ( Schnarchen und Apnoe ) ins KH geschickt.
Dort wurde der Befund bestätigt und hatte 2 Monate später die OP. Bei mir lief alles bestens. Kaum Schmerzen und das Schlucken ging schon nach dem 2. Tag ganz gut. Ich brauchte kaum Schmerzmittel habe viel mit Salbeitee gespült/getrunken.
Das Schnarchen und die Apnoephasen sind weg. Ich schlafe wesentlich besser und bin ausgeruhter.
Die Kosten wurden komplett von Kasse übernommen.

Freiherr
 
Mausal  sagt am 13.08.2010
Hallo Freiherr,
bei meinem Mann wurde auch Apnoe zum Schnarchen diagnostiziert.
Ich habe gelesen, dass du dich operieren hast lassen. Leider findet man kaum Bericht darüber. Kannst du mir sagen, wo du die OP hast machen lassen? Wäre dankbar um jede Hilfe, da wir seit längerer Zeit in getrennten Zimmern schlafen und auch die jetzt verschriebene Maske Zweisamkeit nicht wirklich zu läßt. Gruß Mausal
 
Freiherr  sagt am 13.08.2010
Hallo Mausal,

ich komme aus Bremen und habe es im Klinikum Bremen-Mitte HNO machen lassen. Bei mir ist das Schnarchen und die Apnoephasen weg. Zäpfchen wurde verkleinert, der Rachengaumen "nach oben" genäht und meine Mandel wurden entfernt.
Habe alles besten überstanden und hatte kaum schmerzen.
Am besten mal googlen nach uppp HNO

Schönes Wochenede
 
Freiherr  sagt am 13.08.2010
Hallo Mausal,

ich komme aus Bremen und habe es im Klinikum Bremen-Mitte HNO machen lassen. Bei mir ist das Schnarchen und die Apnoephasen weg. Zäpfchen wurde verkleinert, der Rachengaumen "nach oben" genäht und meine Mandel wurden entfernt.
Habe alles besten überstanden und hatte kaum schmerzen.
Am besten mal googlen nach uppp HNO

Schönes Wochenede
 
Freiherr  sagt am 13.08.2010
Hallo Mausal,

ich komme aus Bremen und habe es im Klinikum Bremen-Mitte HNO machen lassen. Bei mir ist das Schnarchen und die Apnoephasen weg. Zäpfchen wurde verkleinert, der Rachengaumen "nach oben" genäht und meine Mandel wurden entfernt.
Habe alles besten überstanden und hatte kaum schmerzen.
Am besten mal googlen nach uppp HNO

Schönes Wochenede
 
JuppSchmitz  sagt am 10.09.2010
Hallo Mausal,

ich hatte die "Komplett-OP" vor 8 Tagen (Gaumensegel, Zäpfchen, Mandeln und Zungengrund) und kann die Kopfklinik in Frankurt am Main bestens empfehlen. Die Klinik arbeitet mit neuester Lasertechnik, was das Ganze "schmerztechnisch" erträglicher macht. Gerne stehe ich für weitere Rückfragen zur Verfügung. Googlen ist meiner Ansicht nach nicht der richtige Weg, denn die Erfahrungsberichte sind alle "relativ"...

Ein schönes Wochenende

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?