Youtube
Folgen Sie uns auf  

Taubheit auf einen Ohr

4 Beiträge - 102 Aufrufe
?
Basco  fragt am 02.09.2017
Hallo, ich wurde im Mai 2015 Überfallen. Der Angreifer schlug ca. 2-3 mal in stehender Stellung ein, danach ging ich in die Knie und der Angreifer schlug weitere, ca. 7 mal von oben auf mich ein. Bei allen, ca. 10 Schlägen schrie er mich fortwährend an. Nach einen Krankenhausaufenthalt von ca. 15 Tagen wegen Commotio labyrinthi links bei Z. n. Trauma der linken Gesichtshälfte (Rohheitsdelikt mit Stockschlag vom 25.05.2015.
Hochgradige Posttraumatische Schallempfindlichkeitsstörung links Entgleister Diabetes mellitus Typ II
wurde ich entlassen.
Meine Frage: sind die Stockschläge sämtlich über die linke Gesichtshälfte direkt auf das linke Ohr und das schreien nahe des Ohres die Ursache des nunmehr erlittenen Hörverlustes? Vor den Stockschlägen hatte ich keinerlei Probleme mit meinen Ohren und dieses wurde auch nicht bei längeren Krankenhausaufenthalten und den HNO Arzt festgestellt. Für eine baldige Antwort bin ich dankbar.
Gruß finchen
Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Prof. Dr. Issing  sagt am 04.09.2017
Guten Tag,

nach Ihrer Schilderung liegt ein kausaler Zusammenhang nahe. Beweisen lässt es sich von hier naturgemäß nicht. In der Regel wird so eine Frage in einem Gutachten beantwortet.
Falls der Zustand so bestehen bliebe, empfehle ich Ihnen, über die Möglichkeit eines Cochlear Implants nachzudenken.
Alles Gute!

P. R. Issing
 
Basco  sagt am 04.09.2017
Danke für die schnelle Antwort Herr Professor. Welche Kosten würden auf mich zukommen, wenn Sie ein Gutachten erstell würden? Dieses könnten Sie auch direkt an meine hiterlegte Mainanschrift senden.
Gruß
Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Prof. Dr. Issing  sagt am 05.09.2017
Guten Morgen,

mit Auftragsgutachten ist es so eine Sache. Erstens müssen Sie das in der Regel selbst bezahlen und es ist unsicher, ob andere Institutionen z. B. Gerichte, Versicherungen etc. dies anerkennen. Nach Ihrer Schilderung empfehle ich Ihnen, einen Anwalt einzuschalten, der das Ganze juristisch kompetent begleitet und das Nötige veranlasst.
Beste Grüße

P. R. Issing

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?
Antworten unserer Experten

Fachwissen Knalltrauma »
Knalltrauma
Knalltrauma
Kurzzeitiger starker Lärm schädigt das Innenohr

Ärzte
A. Müller
Kieferorthopäde
in 61118 Bad Vilbel
Dr. C. Schneider
Kieferorthopädin
in 45479 Mülheim an der Ruhr
Portrait Norbert Drews, Gemeinschaftspraxis für Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie im St. Ansgar Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Höxter, Oralchirurg N. Drews
Oralchirurg
in 37671 Höxter
Alle anzeigen Zufall