Youtube
Folgen Sie uns auf  

Steigbügel Operation

2 Beiträge - 1831 Aufrufe
?
Irene27  fragt am 23.04.2011
Ich habe beidseitig erfolgreich eine Steigbügel OP überstanden, das Hörvermögen wurde erheblich verbessert, bin sehr zufrieden.
Kann ich mit den nachfolgenden Implantaten zu einer MRT-Untersuchung gehen, ohne, dass der OP-Erfolg beeinträchtigt oder im schlimmsten Fall rückgängig gemacht wird und ich dann mein Hörvermögen verliere?
Hier die Daten aus dem Implantatpass:
Linkes Ohr,K-Piston-Titanium, Ref.1006 106, LOT 2074236, 4,25 mm,Durchm. 0,4.
Rechtes Ohr, K-Piston-Titanium, Ref. 1006 107, LOT 2042097, 4,5 mm, Durchm.0,4.
 
xanadu  sagt am 29.04.2011
Hallo, im Prinzip haben klinische Studien gezeigt, dass es bei einer MRT-Untersuchung zu keiner Beeinträchtigung von Mittelohrimplantaten kommen kann. Ich würde dennoch auf jeden Fall mit dem Arzt sprechen, der die Untersuchung durchführt. Notfalls sollte mit dem Hersteller der Implantate Rücksprache gehalten werden.

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?