Youtube
Folgen Sie uns auf  

Parotis Tumor

41 Beiträge - 2794 Aufrufe
?
Judith83  fragt am 04.11.2016
Hallo ihr da draußen!
Vor 8 Tagen war ich beim HNO Arzt wegen einer Schwellung unter dem li Ohr und den Kiefergelenk. Diagnose: Verdacht auf Parotis Adenom
Ich bin fix und fertig....ich habe das Gefühl das es immer mal an- und anschwillt, kennt das jemand? Ich werde wohl definitv zur OP müssen. Am 8.11 gehe ich zum MRT von Hals.
Aktuell habe ich das Gefühl links kaum noch Speichel zu produzieren...habe immer einen trockenen Mund auf der Seite.
Psychisch gesehen bin ich am Limit, habe 2 kleine Mädels 7 &bald 5 und habe einfach nur Angst!!! Dazu kommt das ich nach dem Arzt Termin sofort aufgehört habe zu Rauchen....zwar aktuell ne Belastung aber es geht jeden Tag besser.
Könnt ihr mir eure Erfahrungen schreiben
Herzlichen Dank
Judith
Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Prof. Dr. Issing  sagt am 04.11.2016
Guten Tag!

Die meisten Parotis-Tumoren sind gutartig. Dennoch empfiehlt es sich bei Nachweis einer Raumforderung in der MRT die Operation. Diese ist an sich Routine, aber der Gesichtsnerv muss sorgfältig geschont werden, was bei einem Ersteingriff in der Regel gut gelingt.
Ich wünsche alles Gute!

P. R. Issing
 
Judith83  sagt am 09.11.2016
MRT der Halsweichteile nativ an 8.11.
Befund

Im dorsalen Anteil der Glandula parotis zeigt sich eine glatt berandete lobulierte und T2 hyperintense Läsion mit einer Größe von ca 2,1 * 1,4 * 2,3 cm. Keine Umgebungsreaktion. Die Läsion befindet sich im Vergleich zur Vena retromandibuläris oberflächlich. Nach Kontrastmittelgabe nimmt die Läsion nur randständig verstärkt Kontrastmittel auf. Keine zervikale Lymphadenopathie. Unauffälliges Knochenmarkssignal. Unauffällige Darstellung des partiell miterfassten ZNS

Beurteilung
Nachweis einer Raumforderung der Glandula parotis mit hohem Flüssigkeitsgehalt, eine fehlende homogene Kontrastmittelaufnahme ist nicht ganz typisch für ein pleomorphes Adenom, schließt dieses jedoch nicht aus. Weitere Abklärung erforderlich.

Ich bin sehr beunruhigt :-(
 
Julia79  sagt am 29.01.2017
Wurdest du denn mittlerweile opperiert
 
Judith83  sagt am 29.01.2017
Hallo Julia,
ja ich wurde am 25.11.16 in Freiburg operiert! Es war ein gutartiger Warthin Tumor! 2 Wochen nach der OP hatte sich noch eine Speichelfistel gebildet, die aber jetzt seit Anfang Januar auch zu ist. Meine Nerven konnten vollständig erhalten werden. Mittlerweile spüre ich mein Ohr komplett wieder. Nur ein Teil der Wange ist noch taub...aber das wird auch zurück kommen.
Liebe Grüße
 
Julia79  sagt am 29.01.2017
Ich wurde letztes jahr im april opperiert pleomorphes adenom wurde laterale parotidektomie durchgeführt. Ohr Bereich und wangenbereich war vielleicht 2 wochen taub dann kam das gefühl wieder. Habe alle 3 Monate eine nachkontrolle letzte war vor 2 Wochen jetzt sieht man wieder was wissen aber nicht ob es narbengewebe ist komischer weise auf der anderen seite auch 10 % der menschen können es wohl auf beiden Seiten bekommen. Nun hab ich morgen ein mrt termin und hoffe das nichts raus kommt meine phyche spielt langsam verrückt
 
Judith83  sagt am 29.01.2017
Ach her jeh ich drück dir die Daumen! Ich hab auch Angst das alles noch mal mitmachen zu müssen. Ich hab Ende Februar die erste Ultraschall Kontrolle.
Lass morgen mal von dir lesen. Daumen sind gedrückt ✊
 
Julia79  sagt am 29.01.2017
Wurde bei dir Ohrspeicheldrüse komplett entfernt? Ich berichte wenn ich die Ergebnisse habe nach dem mrt wird hier nichts gesagt erst nach 3 tagen oder so ist der bericht da.
 
Judith83  sagt am 29.01.2017
Nein die Ohrspeicheldrüse konnte auch vollständig erhalten werden, da der Tumor verkapselt in der Drüse lag!
 
Julia79  sagt am 31.01.2017
Hallo judiht,

Meine Ergebnisse sind da auf der opperierten seite narbengewebe angeschwollener Lymphknoten und auf der anderen seite auch ein angeschwollener Lymphknoten weil ich momentan dauerhaft Schnupfen habe. Gott sei dank kein rezidiv. Drücke dir auch die Daumen hoffen wir das es sich nie wieder entwickelt
 
Judith83  sagt am 31.01.2017
Hey das freut mich für dich!!!!!
 
Lillesol  sagt am 14.02.2017
Hallo Judith,
Es freut mich sehr zu lesen, dass bei dir alles gut verlaufen ist.
Auch ich habe einen Parotistumor, der nun bald operiert werden muss.
Könntest du mir von den Tagen direkt nach der OP berichten? Ich mache mir große Sorgen, da ich eine 5 Monate alte Tochter habe, von der ich noch nie wirklich getrennt war...
Wie lange musstest du stationär in der Klinik bleiben? Ging es dir sehr schlecht nach der OP? Würde mich sehr über eine Antwort freuen..
LG, Ala
 
Julia79  sagt am 14.02.2017
Hallo lillesol,

Ich weiß zwar nicht wie es bei judiht war ich war aber 3 tage im Krankenhaus. Nach der op direkt war ich schmerzfrei aber wahrscheinlich auch weil alles noch bisschen taub war.
 
Judith83  sagt am 14.02.2017
Hallo zusammen!
Also Schmerzen hatte ich auch keine, lediglich beim kauen....aber mit weicher Kost ist es gut gegangen! Toi toi toi
Liebe Grüße und halt uns auf dem laufenden.
 
Lillesol  sagt am 14.02.2017
Hallo Julia,
Dankeschön, das hört sich gut an! Darf ich fragen, wo du operiert wurdest? LG
 
Judith83  sagt am 14.02.2017
Natürlich darfst du das ;-)
Ich bin in Freiburg im Loretto Krankenhaus von 2 super Ärzten (Dr.Grupp & Dr.Beck) operiert worden. Ich war übrigens 4 Tage in Krankenhaus
 
Julia79  sagt am 15.02.2017
Ich wurde in berlin virchow operiert. Wird bei die die ohrspeicheldrüse teilweise entfernt weiß du das schon.
 
vipbaby  sagt am 11.03.2017
Guten Morgen zusammen,

ich bin in 11 Tagen dran :( in 9 Tagen meine stationäre voruntersuchung, dann nochmal heim und dann gehts los.

Habt ihr irgendwelche Tips ?

Wie siehts aus mit dem Sommer ? Darf man in die Sonne oder eher verboten einige Zeit ?

Die Narbe macht mir weniger aus, eher bin ich besorgt wenn eine Delle sichtbar ist :-/

Wie lange hat es bei euch gedauert bis die Labor Ergebnisse da waren und man nun wusste was es genau ist ?

Grüße
 
Julia79  sagt am 11.03.2017
Hallo

Ich drück dir die daumen. Mir wurde gesagt das ich meine narbe im Sommer schützen soll. War nach 2 monaten im urlaub musste auf die narbe 50 er schutz dick auftragen. Eine delle ist bei mir nicht zu sehen die narbe sieht man jetzt ca. Nach 10 monaten kaum mehr. Der Pathologie bericht hat bei mir 10 tage gedauert.
 
vipbaby  sagt am 12.03.2017
Dankeschön :)

Mahlzeit :) ganz schön lange bis zum Pathologiebericht.

Wie lange sind die Fäden drin geblieben ?

Gab es Cortison?

bei mir ist das Ding 1,8cm x 2,1cm gross und liegt ausserhalb.
Hab es bemerkt vor einem Jahr beim rassieren. bin aber erst 10 monate später zum HNO, weil mein Hausarzt meinte es sei ein Halswirbel. Totale Fehldiagnose. Hab dann des Hausarzt gewechselt seit Januar diesen Jahres. Krankenhaus wollte ich zuerst nach Freiburg oder Heidelberg in die Uniklinik. Durch eine Empfehlung bin ich dann auf eine Professorin aufmerksam geworden u.a steht sie auf der focus Ärtzeliste 2015 und 2016. Bei ihr bin ich in den besten Händen wie ich denke :) sie arbeitet auch zufällig in meiner Geburtsklinik ... so sieht man sich wieder nach 37 Jahren ....

lg
 
Julia79  sagt am 13.03.2017
Hallo,

Die Fäden wurden am tag gezogen wo ich auch den pathologie bericht bekommen habe also ca. 10 tage nach op. Cortison hab ich nicht bekommen die ersten 2 tage Antibiotika hab ich aber nicht vertragen musste aufhören damit. Gut das du es so schnell gemerkt hast ich habe das ding vor ca. 4 jahren gemerkt dachte aber sei harmlos. Steht bei dir fest was es seien soll.
 
vipbaby  sagt am 13.03.2017
hi, laut HNO, Radiologe und Physiker aus der Nuklear Medizin am ehsten ein pleomorphes Adenom der Ohrspeicheldrüse.

Bei der Nuklear Medizin war ich wegen einer akuten Schilddrüsen Enzündung die ich zusätzlich im Dezember gehabt habe aber erst vor Wochen behandelt wurde. Mein HNO war wohl nicht in der Lage zu erkennen das ich eine Enzündung der Schilddrüse habe.

Ich war bis letzten Mittwoch auf Cortison. Habe eben das GO für die Operation nächste Woche erhalten, da die Schilddrüse vollständig ausgeheilt ist. Meine CRP Werte lagen bei knapp 50. Hatte am Freitag beim Hausarzt das letzte grosse Blutbild machen lassen und nun habe ich einen CRP Wert von 2,2 . Bin ich Happy :) Mein Ziel war es Clean ohne Medikamente ins Rennen zu gehen und meine sonstigen Werte sind alle im grünen Bereich.....

DIagnose Radiologie : unklarer Parotistumor
Beurteilung MRT : Gut begrenzter solider Tumor im kaudalen Pol der rechten Parotis.
Bei dem befund handelt es sich am ehesten um einen gutartigen Parotistumor z.B pleomorphes Adenom. Bei letzendlich unklarer Dignität des Parotistumors ist eine weiterführende histopathologische Abklärung des Befundes ratsam.

Größe: 18 x 14 x 12 mm

Der Tumor zeigt intensive homogene Kontrastmittelanreicherung.

Im Januar habe ich mich der Klinik meiner Wahl vorgestellt und meinen Termin im März erhalten. Mein Diagnose wurde als nicht akut eingestuft. Ich wurde auch befragt wie ich mich Mental fühle ? Antriebslos ? Gewichtsverlust ? Beides NEIN !

Wie lange ging bei dir die Operation ?

Hast du die LMA Tablette eingenommen ?

Weiss nicht was ich aktuell besser finde, zuhause sein und aufstehen und in die Klinik fahren oder Montag nächste Woche fragen ob ich Dienstag schon rein darf damit ich ein Beruhigungsmittel die Nacht erhalte zum durchschlafen. Noch bin ich cool, aber ich denke die Aufregung geht am Montag nach der Vorstationären Untersuchung erst richtig los ...

LG
 
Julia79  sagt am 14.03.2017
Bei mir war es auch ein pleomorphes adenom. Was ich komisch finde das die Ärzte ziemlich lange mit der op warten es wird nicht akut gesehen wobei es für mich psychisch akut war. Habe kurz vor der OP eine Tablette bekommen die op hat ca 2.5 stunden gedauert wurde auch nur 1/4 der ohrspeicheldrüse entfernt. Ich drück dir die daumen und meld dich
 
vipbaby  sagt am 14.03.2017
Mach ich :)

wie lange ging dein Krankenschein ? 2-3 Wochen ?
ja zum einen " nicht akut " meine mutter sagte später: gnade der klinik wenn es sich dann als bösartig herrausstellt, soviel zum thema nicht akut und zum anderen hat die Professorin bundesweiter Einzug an Patienten. Gab keinen früheren Termin. Wenn ich mich für einen Oberarzt oder Facharzt entschieden hätte, wäre ich schon im laufe des Januars dran gewesen. lg und danke fürs daumendrücken :)
 
Judith83  sagt am 14.03.2017
Hallo, in der Regel bist du 3 Wochen krankgeschrieben. Ich wurde im November in Freiburg operiert.
Ich hab die LMA Tablette nicht genommen und trotzdem gut geschlafen ☺ bei mir ging die OP ca. 2 Std
Alles Gute dir

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?