Youtube
Folgen Sie uns auf  

Kehlkopfdeckel

2 Beiträge - 40 Aufrufe
?
Bulle  fragt am 19.05.2017
im Jahre 92 wurde ich an der Zunge operiert(Zungenkrebs)danach bestrahlt,seit ca.9Jahren habe ich Probleme beim Essen diese Jahr war es so schlimm,daß ich ca.7Wochen eine Lungenentzündung mit 13 Kg.Gewichtsverlust hatte.Medikamente halfen nicht mehr,danach ging ich ins Krankenhaus,es wurde eine Bronchoskopie gemacht u.meine Lunge gereinigt,die mit Essenresren u.eitrigem Schleim gefüllt war,bei verschiedenen Untersuchungen wurde festgestellt,daß der Kehlkopfdeckel nicht mehr schließt,meine Frage?kann man dies durch eine OP.wieder in Ordnung bringen.Vielen Dank.
Portrait Dr.med. Michael GJ Schedler, Germanamerican Hospital, Ramstein, HNO-Arzt, Arzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen
Dr. Schedler  sagt am 21.05.2017
Hallo, es ist unwahrscheinlich, dass Ihr Schluckproblem allein mit dem Kehldeckel zusammenhängt. Sie wurden 1992 an der Zunge operiert und bestrahlt. Erst seit 2008, also 16 Jahre später entwickelten Sie Schluckstörungen. Am Kehlkopf wurde bei Ihnen nicht operiert, allerdings lag dieser voll im Bestrahlungsfeld. Beim Schluckakt greifen insgesamt 3 Verschlussmechanismen. Ein grober und nicht vollständiger durch den Kehldeckel und 2 weitere die den Atemweg vollständig verschließen im Kehlkopf, nämlich durch die sog. Taschenfalten und die Stimmlippen. Sehr wahrscheinlich ist bei Ihnen eine Strahlenschädigung des gesamten Kehlkopfes als Spätfolge der Strahlentherapie aufgetreten. Eine spezialisierte Untersuchung mit einer Schluckendoskopie kann helfen die genaue Ursache zu finden und in einigen Fällen kann dann auch der Schluckvorgang wieder verbessert werden. Auf jeden Fsll sollten Sie logopädisches Schlucktraining erhalten, das in vielen Fällen recht effektiv ist!
Alles Gute und gute Besserung wünscht Ihnen Dr Michael Schedler

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?