Youtube
Folgen Sie uns auf  

Dr. med.

2 Beiträge - 310 Aufrufe
?
Gordan  fragt am 28.06.2017
Ich leide seit etwa 2 Jahren an geschlossene Tränenweg des rechten Auge.Voriges Jahr hat man mich zweimal in Vollnarkose in Augenklinik von Nordkrankenhaus in Hannover vergeblich operiert ( 2. Mal mit einem Loch in Nasenknochen ).
Da ich weiterhin darunter ( Tränenabfluss ) leide bitte ich Sie mir zu helfen. Wo kann ich mich erneut behandeln lasse.( Dieses Mal aber mit gutem Ergebnis ).
Für Ihre Hilfe und Freundlichkeit bedanke ich mich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Gordan
Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Prof. Dr. Issing  sagt am 28.06.2017
Guten Tag Gordan,

das weiter bestehende Problem könnte z. B. daran liegen, dass das Abflusshindernis nicht im Tränensack, sondern weiter oben im Bereich der feinen Tränenkanälchen liegt. Möglich wäre auch noch, dass die Tränenpünktchen nicht in den sog. Tränensee eintauchen. Zweckmäßig wäre es, sich zunächst bei einem in diesen Dingen erfahrenen Augenarzt vorzustellen, um die o. g. Fragen zu klären.
Alles Gute!

P. R. Issing

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?