Youtube
Folgen Sie uns auf  

Sterben mit Schrittmacher

7 Beiträge - 18284 Aufrufe
?
anonym  fragt am 28.05.2011
Unsere Mutter hat seit ca 30 Jahren einen Schrittmacher. Sie ist jetzt 86 Jahre und möchte eigentlich sterben, da sie noch Osteoporose und einfach keine Kraft mehr hat.
Ihre Aussage ist: ich kann ja nicht, weil ich diesen blöden Scht´rittmacher habe.
Können Sie mich aufklären wie ihr Sterben einmal sein wird. Ich habe verschiedenes gehört, z. B. dass dieses dann qualvoll sein soll.
MfG
 
pulcina1  sagt am 16.07.2011
Hallo
Der Schrittmacher hat da keinen Einfluss. Wenn die Zeit zum sterben gekommen ist, kann ihre Mutter friedlich einschlafen.
Davor müssen sie sich nicht fürchten.
 
keinohrhase  sagt am 17.07.2011
Erst einmal...jeder Mensch hat das Recht dann zu sterben wenn er es für richtig hält. Leider ist in Deutschland aktive Sterbehilfe immer noch strafbar, aber Ihre Mutter hat doch einen Vertrauensarzt, besprechen Sie sich mit ihm , ich bin sicher, wenn er ein verantwortungsvoller Arzt ist wird er gemeinsam mit Ihnen einen Weg finden. Ihre Mutter muss den Wunsch diese Welt zu verlassen nur so nachhaltig wie möglich klar machen ! Ich wünsche Ihnen alle Kraft und das Verständnis das Sie brauchen ! MfG
 
DerSohn  sagt am 31.07.2011
Doch,der Herzschrittmacher kann ein qualvolles Sterben bedeuten. Ich habe es bei meiner eigenen Mutter miterleben müssen. Leider ist es ein Tabuthema. Das Personal im Pflegeheim bestätigte mir, das dies keine Ausnahme war sondern oft vorkommt.
 
laemmlein  sagt am 07.08.2011
Mein Vater lebte auch im Pflegeheim mit einem Herzschrittmacher. Er Starb mit 94 Jahren,er dämmerte ca. eine Woche vor sich hin und schlief voriges Jahr nachts ruhig und ohne Schmerzen ein. Er hatte allerdings die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme total verweigert (was das Ableben sehr wahrscheinlich auch beschleunigt hat). Der Arzt hatte ihm Schmerzpflaster (Morphin) verordnet. Wir waren diesem verständnisvollen Arzt sehr dankbar.
Ich denke, Ihre Mutter braucht keine Angst zu haben.
 
Malaika  sagt am 08.08.2011
Hallo,
bin seit 30 Jahren in der Pflege und habe schon viele Menschen mit Herzschrittmacher sterben sehen. Es war nicht einer dabei, der aus diesem Grund qualvoll gestorben ist. Da gäbe es andere Gründe.
Außerdem, qualvolles Sterben muß in der heutigen Zeit nicht sein.
In der Regel erlebe ich es so, wie im Artikel vor mir beschrieben.
Ich hoffe nicht, dass hier Menschen mit Schrittmacher in Panik geraten.
L.G. Malaika
 
Baroness  sagt am 05.01.2012
Hallo,
habe grad das Thema mit meinem 88 jährigen Vater, der eigentlich nach Knochenbruch, OP, schweren Schlaganfall, schwerer Lungenentzündung einfach nicht gehen kann!!!!!
Noch dazu haben uns die Ärzte überredet eine Magensonde legen zu lassen.......
Es ist furchtbar das alles mit anzusehen. Wie kann man ihm helfen?????

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?