Youtube
Folgen Sie uns auf  

Schlaganfall

1 Beitrag, keine Antworten - 34 Aufrufe
?
JuliaKatharin...  fragt am 19.05.2017
Hallo ich heiße Julia und bin mittlerweile 33 Jahre alt. Mit 22 Jahre (2006 ) hatte ich einen Schlaganfall mit linksseitugeg Lähmung und Sprachverlust. Grund für den Schlaganfall war ein PFO, dass mittels eines Okkluders verschlossen wurde. 2010 hatte ich bei der Geburt meines ersten Sohnes noch eine TIA, das Schirmchen war zu der Zeit noch dicht und ich wurde daraufhin mit ASS 100mg eingestellt. Im November 2016 hatte ich mehrere kleine Schlaganfälle. Am Okkluder wurde thrombotisches Material gefunden, und das Schirmchen war nicht mehr dicht. Seitdem nehme ich Marcumar, mittlerweile unter Selbstkontrolle und zusätzlich noch ASS 100mg. Ich hsbe keine Gerinnungsstörungen, bin nicht übergewichtig und habe keinen Bluthochdruck. Bei einem erneuten Schluckecho konnte kein thrombotisches Material am Okkluder mehr gefunden werden. Meine Frage ist jetzt, soll ich ein zweites Schirmchen bekommen? Kann man das nicht mehr intakte Schirmchen entfernen?

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?