Youtube
Folgen Sie uns auf  

Herz oder was anderes?

2 Beiträge - 101 Aufrufe
?
Max90  fragt am 18.10.2015
Hallo alle zusammen.
Erst mal zu mir, ich bin 24 Jahre alt 187 groß und 105 kg.

Mein leiden hat vor 1 jahr angefangen.
Ich saß vor dem Fernseher als ich so wie Schläge gegen die brust gespürt hatte. Oder so wie zusammen ziehen des herzens als ob mein Herz stehen bleiben würde.
Bekam dabei hitzewallungen und angst, dann fing das schnelle und starke herzrasen an. Ich dachte ich würde sterben. Schweiß Ausbrüche, luftnot.
Ging auf Balkon gezog t-shirt und Socken aus um ab zu kühlen dachte die Wärme im Haus bringt mich. Auf dem Balkon kalter Schweiß auf der Stirn konte aber auch von der Kälte sein. Meine Freundin beruhigte mich machte mir kamilentee.
Am nächsten tag wach geworden wieder starkes herzrasen.
Zum Hausarzt gegangen auf dem weg Hände und Füße wurden taub schwarz vor Augen dachte kippe da irgendwo um. Da wurde EKG gemacht sollte alles in Ordnung sein hatte mir betablocker gegeben für 3 Tage nun gings mir damit nicht besser.
War seit dem 3 im Krankenhaus.
Da wurden insgesamt Tests gemacht wie.
24 h Urin und stuhlproben.
Blutbild.
24 h Blutdruck und 24 h EKG auch alles 3×
Magen und Darm Spiegelung.
MRT Kopf und Nieren.
3× herzultraschal und Belastungs EKGs.
Ultraschall inere Organe die mann auf so einem Ultraschall sehen kann.
Nichts gefunden sollte alles gut sein. Außer eine Magendarm Infektion konnte mir aber keiner sagen welche sollte nach ca 3 Wochen besser werden.
Werden dessen hatte ich symptome wie.
Herzrasen in ruhe 100-110 morgens nach dem aufstehen noch schneller ca bei 160 morgens war saß herzrasen komischerweise schlimmer.
Schweißige Füße und hände oft auch kalt.
Starke übelkeit mit würgereiz kamm aber nichts weil ich kein Essen vertragen konnte, wenn ich was gegessen hatte kamm es Alles sofort raus.
Sehstörung wie verschwommenes sehen und licht Empfindlichkeit.
Augenschmerzen meinst wenn ich hoch oder links/ rechts schaute.
Zittern und muskelzuckungen am ganzen Körper.
Gewichtsabnahme von 98 damals auf 86.
Konnte mich kaum bewegen lag fast nur 3 monate im Bett also ging garnichts.
Dann war ich noch bekm Hausarzt ca 10-15 ×
Da wurden auch.
5 × Langzeit blutdruck Messungen und EKGs gemacht paar mal auch 2-3 Tage lang.
Dann auch Stuhlprobe.
3× blutbild.
3× Ruhe EKG und 2× mit Belastung EKG.
Lungenfunktions stest und Lungenspiegelung.
Brustkorb geröngt.
Schon am Anfang der Untersuchungen wurde bei mir zu hoher Blutdruck festgestellt beim normalen gehen 230 zu 120.
Januar trinke ich ramipril 5/25 mg und 47.5 mg betablocker.
Die meisten symptome sind weg habe auch auf 105 kg zugenommen.
Letztes herzultraschal und ruhe EKG war am 07.07 Uni klinik Bonn. War auch alles okay.
Bei letzten Langzeit kamm doch heraus das ich extrasystolen habe herzstolperer. 100 von der kammer und 20 von dem vorhof in 24 h.
Da soll aber nichts gemacht werden weil ungefährlich seien.
In laufe der Zeit hatte ich noch mal 3-4 × anfälle vorausgegangen mit Übelkeit hitzewallungen und danach starkem herzrasen mit Atemnot und gefolgt vom zittern und schon mal kälte.
Verspüre seit einem Jahr so ein komisches Gefühl in der brust anfallsartig dauert ca 1-2 Sekunden fühlt sich an wie eine welle aus dem brustkorb bis hin zum hals als ob mann sich stark erschrocken hatte......odet als ob da die luft schnell nach unten gezogen wird dabei kribbelt es dann in den händen. Ist schwer zu beschreiben....habe auch öfters oberbauchschmerzen oder die brust tut weh. Spüre auch oft ein Schlag gegen den brustkorb. Die Augen
Tuhen immer noch weh vielleicht schon mal Tag nicht oder weniger dann mal ein tag wieder mehr.
Der Magen tut auch schon mal weh mit Verdauungs Problemen. Habe auch oft starke Blähungen.
Meine Frage nun. kennt jemand solche Probleme?
Hat jemand ähnliches durch gemacht was ich wirklich niemandem wünsche.
Hat jemand eine Idee wocher das kommen könnte.?
Kann sowas von der psyche kommen?
Kann das herz doch die Ursache sein?
Also ich bin wirklich für jede Antwort froh.
Es tut mir leid für den Riesen Text aber mir eswirklich nicht gut und mein Leben hat sich dadurch ganz stark geändert. ich wollte es so genau wie möglich beschreiben, und den ganzen Ablauf der Geschichte.
 
Max90  sagt am 18.10.2015
Hab noch vergessen zu schreiben das die Schilddrüse auch überprüft wurde mit blutuntersuchungen und Ultraschall 2×
Wurde eine minimale unterfunktion festgestellt.
Dagegen trinke ich keine Medikamente weil die meine symptome noch verstärken könnten.
Auch während dieser ersten schlimmsten fasse von ca 4 Monaten war ich immer sehr müde und habe ziemlich viel Schlaf am tag Gebrauch ca 12 Stunden.

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?