Youtube
Folgen Sie uns auf  

Probleme nach Herzkatherteruntersuchung

35 Beiträge - 43352 Aufrufe
 
inita  sagt am 24.11.2014
Bei meine Mutter wurde vor kurzem einen Herzkatheter eingelegt, am 21.11. Sie war heute beim Hausarzt und hat sich beschwert ,das Sie immer noch Brustschmerzen hat,da wo der Katheter ist. Der Arzt wollte das nicht glauben,hat Sie nicht mal untersucht. Wer hatte so was,wie lang das dauert bis die schmerzen weg sind,oder kann das was anderes sein?????
 
cfcf  sagt am 03.12.2014
Hallo miteinander,
Das gleiche Schmerzbild ist auch bei meinem Vater aufgetreten.
Er bekam vor ca. 3 Monaten durch den rechten unterarm einen Katheter Untersuchung, wobei es
Nicht klappte und sie im rechten Arm nicht weiter kamen .
Nach 3 Tagen versuchten sie es von der leiste, wo sie ihm dann ein stand setzten.
Hatten aber gesagt sie müssten noch einmal ein stand setzen aber nach 4wochen.
Da mein Vater sich leider bis heute noch nicht von dem rechten Arm Katheter erholt hat, ging er mit einem schlechten Gefühl zum 2stand setzen in ein anderes Krankenhaus, wo siehe da, es diesmal von dem linken unterarm gemacht wurde.
Er hat wahnsinnige Schmerzen im rechten Arm und Schulter Bereich bis heute nach über 5 Monaten.
Kann nachts nicht mehr schlafen da er ständig Schmerzen hat.
Ausserdem kommt hinzu er war bis vor der ganzen Sache Aktiv konnte Fahrrad fahren spazieren
Usw. Jetzt kann er keine 2 Hundert Meter mehr laufen da er kurzatmig geworden ist.
Wir waren seit der Zeit mehrmals im Krankenhaus beim Arzt, wo wir denn jedesmal zu hören bekommen sein Herz und die stand's sind in Ordnung.

Bitte bitte hilft mir, wenn ihr mir da ein Ratschlag geben könntet, leider weiß ich mir momentan kein
Anderen Rat und hoffe es hat jemand Erfahrung mit dem Riesen Problem.

Danke im voraus und allen eine gute Besserung.

Gruß
C. F. Aus Berlin am 3.12.14
 
Argoscamperin  sagt am 25.01.2015
Hallo Zusammen, hatte vor ca. 2 wochen eine Herzkateteruntersuchung über das reschte Handgelenk. Der Druckverband hat mir sehr viel Schmerzen bereitet und die Hand ist in der Nacht erheblich angeschwollen und wurde blau. Die Schwester hat dann den Druckverband etwas gelockert, aber die Schmerzen blieben. Bei der entlassung aus dem Krankenhaus, hieß es, es sei alles in bester Ordnung. Habe also gedacht, dass die Schmerzne so eine Art Heilungsprozess der Einstichstelle sind und mir nichts weiter dedacht. 3 Tage später hatte ich dann sehr starke Schmerzne im ganzen Arm. Er war immer noch etwas geschwollen. nach Rücksprache mit meinem Hausarzt(Internist) wurde eine Thrombose nicht ausgeschlossen. also wieder in die Notaufnahme. Dort wurde festgestellt, dass die Hand zwar durchblutet ist. Aber warum sind dann Daumen und Zeigefinger Taub und diese Schmerzen sind kaum auszuhalten. Der Notarzt meint, dass ein Nerv verletzt ist. Habe morgen einen Termin beim Neurologen.

Gruß U.H aus Nürnberg
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 25.01.2015
@darkage
Hallo darkage,
eine Nervenverletzung kann schon sein, ich hätte jedoch erwartet, dass dann schon direkt beim Legen des Katheters ein plötzlicher, stromschlagähnlicher Schmerz sofort da gewesen wäre.
War das so?
Ansonsten kommen für den Nerven selbst noch Druckschäden durch den Druckverband in Frage-diese sollten sich jedoch langsam (Wochen bis Monate) wieder erholen.

Mein erster Gedanke war aber, das sich ein arterieller Gefäßverschluss der Arteria radialis ausgebildet hat-dabei kann die Haut auch durchaus noch über eine Nachbararterie durchblutet werden.

Ist dies sicher ausgeschlossen worden (geht klinisch relativ einfach über den sog. Allen-Test)?

Grüsse aus der Handchirurgie der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau
 
vello  sagt am 07.06.2015
Hallo Leute,

ich hatte im März 2010 eine HKU. ich hatte damals eine alters entsprechende Verkalkung. Laut Untersuchungsbericht.

3 Tage danach konnte ich ohne Schmerzen nicht mehr gehen. Als ob in der Hüfte die Knochen aufeinander reiben würden. Wahnsinnige Schmerzen wenn ich einfach weiter gelaufen bin. Völlige Blockade der Oberschenkel Muskeln außen.
Eine Arzt Odyssee begann.
Kein Arzt konnte oder wollte helfen.
Entweder bekam man nur Vitamine oder hörte "bitte wenden Sie sich an Ihren behandelnden Hausarzt" oder man hörte "Mein Fachbereich ist abgegriffen".

Der Witz ist, durch das nicht mehr gehen können ohne Schmerzen bis 50 Meter, seit 5 Jahren, haben sich 3 Herzkranzgefäße völlig zugemacht. Folge "3 Bypässe" 2015
Ich habe mich ja nicht mehr bewegt, wegen den Schmerzen, und deswegen haben die Adern keine Bewegung mehr gehabt um sich freizumachen.

Da ich die Schmerzen in beiden Seiten habe.... wurde da eventuell ein Nerv oder Blutgefäß im Rücken verletzt??
 
Compaks  sagt am 30.03.2016
Hallo,
vor ca. 6 Wochen wurde bei mir eine HKU gemacht. Einstichstelle rechte Seiten Leiste.
Seitdem kann ich nicht mehr lange laufen und nur wenige Treppen steigen. Nach kurzer Pause bin ich wieder Schmerzfrei. Erneute CT Untersuchung ergab folgendes: Beim Eingriff ist der Kardiologe mit diesem „Draht“ wohl aus der Aterie raus und wieder reingekommen. Kurzum, die Sache ist nicht mehr richtig zusammengewachsen. Das rechte Bein wird bei Belastung nicht genügend Durchblutet.
Die erst Meinung die ich mir eingeholt habe möchte eine Bypass Operation machen.
Die zweite Meinung die ich mir eingeholt habe möchte dort in der Leiste einen Stent setzten.
Beim Gespräch mit „Doc-Around-The-Clock“ wurde mir von einem Stent in der Leistengegend abgeraten.
Hat jemand Erfahrung mit einer Bypass OP, oder mit einem Stent in der Leistengegend???

Liebe Grüße aus Solingen 30.03.2016
 
Bella22  sagt am 06.05.2017
Hallo , hatte vor 4 Tagen die Untersuchung , habe seid gestern schmerzen im Unterarm , auch im Ruhezustand . Das rausziehen des Katheters war schmerzhaft und genau in dem Bereich sind die Schmerzen . Wie lange kann das anhalten und hilft kühlen oder besser garnicht s machen ?
Lg Bibi
 
chesterhund  sagt am 13.07.2017
LEUTE,,,,Ich habe auch schmerzen in der leiste nach dieser Untersuchung!!!! Die ÄRZTE haben mir eine VENE PERFORIERT und mussen ALLES UNTERBRECHEN. Jetz BLUTUNG BIN DER BEINE und SCHMERZEN in DER LEISTE. Mir geht2s schlechter als vorher!!!!!! KLINIKUM SUD-NURNBERG (DIE HÖLLE!!!!) Keiner kann was dagegen machen. in 8 Wochen, soll die UNTERSUCHUNG WEITER DURCHGEFUHRT!!!! Nur WO???????? Bin dort fast gestorben !!!!!
 
MarinaBlau  sagt am 11.08.2017
Ich war vor 3 Wochen zur EPU man fand nur einen Harmlosen AV-Sprung nicht wurde Aplafiert ...seit dem tut mein Bein/Wade weh dachte schon an eine Thrombose ...‍♀️liege ich auf der rechten Seite bzw. drehe ich mich dort hin, bekomme ich ein Schwindelgefühl sofortiges Herzrasen und ich bemerke ein schwächeGefühl ->werde sogar davon wach ...als sei ich krank ...hab am AV-Sulcus eine kleine Flüssigkeitsansammlung bekommen durch die op ...ich fand die op nicht so toll ..die Ärzte mussten 9x in eine Punktionsstelle stechen bis die mal in der Vene waren ...während der Op bemerkte ich einen Stich im herzen anscheinend wurde der Katheter zuerst falsch gelegt der Arzt korrigierte es als es mir weh tat und ich darauf aufmerksam machte ... toll oder ? ..mir geht es echt beschissen seit dem Eingriff mir schlägt das ganze extrem auf den Magen und Darm das ich mittlerweile Durchfall haben (Blutwerte weisen auf keine Infektion) ob das alles miteinander zutun hat weiß nur der liebe Gott ...
 
Davidst  sagt am 16.08.2017
Hallo alle zusammen ich hatte vor 1 jahr ein hku seit dem tag habe ich durchgehend schmerzen im rechten Fuß /Bein von der Leiste bis in den Fußballen. Nach 1 Jahr wurde ich vom Arzt zu Arzt geschickt aber keiner konnte bis jetzt was finden. Das Schmerz Bild hat sich mittlerweile stark gebessert aber ein Rest Schmerz ist immer noch vorhanden. Mit 31 ist das echt traurig das keiner was genause sagen will oder kann ob es der Nerf ist oder was anderes.

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?