Youtube
Folgen Sie uns auf  

Extrasystolen und Couplets bei Belastung?

2 Beiträge - 132 Aufrufe
?
NadineSimetits  fragt am 21.12.2016
ey um eins vorwegzunehmen: ich werde anfang nächsten jahres zum kardiologen gehen und mich dort abchecken lassen. somit belastet ihr euch nicht wenn ihr mir hier antwortet und es nicht unbedingt stimmen muss. ich will nur über die weihnachtszeit einen etwas ruhigeren kopf haben und es nervt mich dass ich erst anfang nächsten jahres gewissheit haben werde wie es um mich steht.

jedenfalls bin ich 25 jahre alt, bin raucherin und arbeite als tierplegerin in einem nahe gelegenen zoo. ich laufe dorthin immer zufuß. in letzter zeit habe ich gehäuft extrasystolen wenn ich auf dem weg zur arbeit bin also zufuß laufe. unlängst kam es mir sogar so vor als hätte ich ein couplet gehabt. meistens kommen die extrasystolen auch immer bei inspiration also dem einatmen während ich laufe. es gibt tage da habe ich gar keine stolperer oder nur sehr vereinzelte und dann gibt es tage an denen ist es ziemlich gehäuft. ich bin zurzeit sowieso sehr gestresst und psychisch belastet was noch erschwerend hinzukommt. ausserdem scheint es mir so als würde diese starke kälte momentan meine extrasystolen bei belastung noch zusätzlich triggern. heißt es denn nicht immer extrasystolen unter belastung seien immer krankhaft? und dann auch noch 2 schläge hintereinander? ich mache mir jetzt große sorgen und habe angst an einer Herzkrankheit sterben zu müssen. am meisten würden mir meine eltern leid tun wenn ich schon so früh von ihnen gehen müsste. besonders jetzt zur weihnachtszeit macht mich das sehr traurig und ich muss oft im Stillen weinen

somit meine 3 fragen: müssen extrasystolen auch bei geringerer belastung wie spazieren wirklich immer ein anzeichen auf eine herzerkrankung sein?

2. sind couplets eher schneller oder im normalen herzrhytmus? als ich meinte das couplet gespürt zu haben war es im normalem herztakt. also so komisch anfühlende schläge im normalem takt und das war auch während ich eingetatmen habe.

3. kann kälte extrasystolen wirklich verstärken und deutet das dann auch gleich auf ein krankes herz hin?

ich erwarte nicht dass ihr mir eine diagnose stellt dafür ist dann der kardiologe da. würde mich aber trotzdem sehr über antworten von euch freuen. wünsche euch eine frohe weihnachtszeit !

LG Nadine
 
Crazyeight  sagt am 19.01.2017
Hallo,

ich habe das auch. Zur zeit ziemlich heftig vor dem einschlafen und beim aufwachen. Ich ksnn defintiv bestätigen das die kälte das deutlich verschlimmert. Bis 0 grad habe ich eigentlich kein problem, aber geht es in den minus bereich treten die extrasystolen verstärkt auf. Habe vor jahren schon mal beta blocker deswegen bekommen. Das hat auch geholfen, hab die aber fann abgesetzt und dann wars weg. im winter bei extremer kalte kommen sie allerdings wieder

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?