Youtube
Folgen Sie uns auf  

Intimbereich Jucken

1 Beitrag, keine Antworten - 528 Aufrufe
?
Aaron1987  fragt am 04.10.2014
Sehr geehrten Damen und Herren,

ich habe seit ein paar Jahren ein Problem. Ich bin Männlich (20j) und habe seit Beginn der Pubertät (~6j) hauptsächlich am Penisschaft manchmal auch auf der Rückseite des Hodens ein nervenraubendes Jucken, das mal stärker mal schwächer ist. Ich habe bereits 4 Ärzte wegen dem Problem aufgesucht (auch einen homöopathischen) jedoch konnte mir keiner wirklich helfen!

Meine Symptome:
-Starker Juckreiz, der selbst nach aufkratzen sich nicht wirklich bessert
-Keine Hautverfärbungen (außer nach starkem kratzen eine rötung)
-Keine Pusteln oder Risse in der Haut
-Kein abschuppen
- Schamhaare spalten sich ab an zu an der Haarspitze und bilden am Scheidepunkt ein kleines weißes Körnchen (keine Nissen)
-Schamhaare sind extrem brüchig
-Hautcremen verstärken den Juckreiz, Cortison hilft ebenfalls nicht. Cortison lindert nur den Juckreiz der durch wundkratzen endstanden ist.
-SEHR starke Schweißproduktion. Leichter Sport tränkt Unterhosen regelrecht. Der normale Tagesablauf reicht aber auch um Unterhosen zu durchtränken. Schweiß fördert den Juckreiz!
Arztdiagnosen gab es bisher auch keine wirklichen. Aufgrund der fehlenden optischen Merkmale wurden bisher nur Pilze und Filzläuse ausgeschlossen. Abstrich wurde bisher immer aus denselben Gründen verweigert.

Behandlungen:
- Cortison: Lindert den Juckreiz minimal
- Bepanthen/Panothen: Furchtbares Jucken gefolgt von Kratzen bis die Haut wieder chremfrei ist.
- Nivea: Bisher die angenehmste Hautlotion (ich creme jeden Abend vorm Schlafengehen ein.)
- Zinccreme: verursacht hypersensibilität im Hoden
- Babypuder mit Zink: lindert den Juckreiz auf ein annehmbares Niveau! (er ist immer noch präsent aber bei sitzen mit gespreizten Beinen eher gering mit nur seltenen Juckreizattacken)
- Kamillosan und Beta isadona Bäder helfen nicht
- Octenisept brennt leicht

Lebensweise:
Ich habe eine sehr Unverträglichkeit auf Lactose und Gluten esse also hauptsächlich Dinkel und Schafmilch Produkte. Ich dusche mich täglich (seltener duschen 2-3x die Woche steigert den Juckreiz) in der Früh (entferne Überreste von der Hautcreme am Vorabend da diese den Juckreiz stark fördert!) trockne mich sehr gut ab und trage anschließend das Babypuder auf. Ich trage weite Baumwollunterwäsche und benutze ein pH-neutrales Duschgel. Intimrasuren sind nicht möglich (maximal eine Trimmung auf gut 1,5-2 cm). Ich rasierte mich einmal ganz mit verheerenden Folgen. Sitzen, stehen und gehen waren die reinste Qual in den kommenden 2 Monaten. Am Bauch liegen ist nur sehr begrenz möglich, des Weiteren verursacht der Juckreiz Schlafstörungen, da ich mich bisweilen im Schlaf so stark kratzen muss, dass ich aufwache (dies ist keine Seltenheit und ist besonders in den frühen Morgenstunden sehr schlimm. 3:30-7:30). Des Weiteren ist es mir des kratzen sehr peinlich, da ich nicht selten mit plötzlichem Juckreiz in der Öffentlichkeit zu kämpfen habe und es den Menschen auffällt, dass ich mich in diesem Bereich sehr häufig kratze auch wenn ich versuche zeugen zu vermeiden.

Ich hoffe, dass in diesem Forum jemand eine Ahnung hat, was ich haben könnte. Ich bin leider mit meinen Ideen am Ende!
Liebe Grüße,
Aaron

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?