Youtube
Folgen Sie uns auf  

Zyste am Eierstock - Mutter an Eierstockkrebs gestorben

2 Beiträge - 264 Aufrufe
?
Steffianie  fragt am 04.09.2016
Guten Tag;

Ich bin 51 Jahre alt- somit Kinderplanung
abgeschlossen und in den Wechseljahren.

Meine Mutter starb an Eierstockkrebs.
Bei der letzten Untersuchung wurde eine 5 cm große Zyste am rechten Eierstock entdeckt.
Kontrolluntersuchung nach 3 Monaten.

Muss ich vorher einen DNA Test machen lassen, um fest zu stellen / aus zu schließen, dass eine Vererbung vorliegt?

WO kann man das machen lassen und kommt die KK für diese Untersuchung auf?

Kann ich allein und ohne die DNA Bestimmung entscheiden dass mir die Eierstöcke / Eileiter entfernt werden?

Das ist mein Ziel! Ich will nicht von Untersuchung zu Untersuchung Hoffen und Bangen.

Danke Ihnen.
Portrait Dr. med. Wolfgang Hirsch, FRAUENÄRZTE AM POTSDAMER PLATZ DR. KIEWSKI / DR. HIRSCH, Mutterschaftsvorsorge - Scheidenverengung - Schamlippenverkleinerung, Berlin, Frauenarzt
Dr. Hirsch  sagt am 04.09.2016
Ein DNA-Test ist in einem solchen Fall nicht sinnvoll, wenn die Angst vor einem Karzinom vorherrscht, kann man auch jetzt schon eine Bauchspiegelung machen lassen.

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?
Antworten unserer Experten

Fachwissen Eierstockkrebs »
Prognose
Prognose von Eierstockkrebs und Eileiterkrebs
Eine späte Entdeckung des Tumors erschwert die Behandlung

Ärzte
Portrait Dr. med. Ulrich Tappe, Ärztezentrum Hamm Norden, Hamm, Internist Dr. U. Tappe
Internist
in 59065 Hamm
Dr. F. Funke
Internist
in 31832 Springe
Portrait Dr. med. Mathias Brinschwitz, Praxis, Marburg, Internist Dr. M. Brinschwitz
Internist
in 35037 Marburg
Alle anzeigen Zufall