Youtube
Folgen Sie uns auf  

nach der gebährmutter entfernung

88 Beiträge - 20710 Aufrufe
?
muddi  fragt am 01.01.2011
am 28.12,2010 wurde mir die gebährmutter entfernt durch die op lagerrung habe ich jetzt schmerzen im becken bereich ist es sinvoll durch eine wärmflasche die muskulatur zu entlasten?oder darf ich überhaupt wärme meinem körper zu führen?da ich gestern entlassen worden bin habe ich keine schmerzmittel oder andere medikamente mit nach hause bekommen!würde mich über eine antwort von ihnen freuen!MFG melanie damm
 
Kuss  sagt am 05.01.2011
Liebe muddi, ich würde lieber Rücksprache mit meinem Gyn halten. Bei mir war es so, dass ich lange Zeit keine Wärme auf Bauch und Rücken legen durfte, damit die Region nicht zu doll durchblutet wird. Sonst liebern Fragen oder einen Orthopäden fragen. Ich mußte mich nach meiner GM Entfernung einrenken lassen. Gute Besserung erst einmal Kuss
 
heike67  sagt am 13.01.2011
Ich habe meine Gebärmutter am 03.01.2011 entfernen lassen . Zusätzlich wurde ein Harnröhrenband gelegt .Es geht mir super !!! bis auf eine Kleinigkeit , die ich mir nicht erklären kann . Ein paar mal am Tag habe ich ein komisches Gefühl circa eine handbreit unter meinem rechten Rippenbogen kein schmerz nur so ein Brennen .Hoffe mal das das nur die verschobenen Därme sind
 
inge04  sagt am 16.01.2011
Hallo,
habe am 16.12.10 eine total op gehabt, Bauchschnitt.möchte erwähnen, dass ich ms habe u. somit schon bewegungseingeschränkt bin.
ich fühle mich an einem tag gut u. am anderen total fertig.könnte dann auch nur schlafen, einfach schlapp. muß seit gestern antibiotikum nehmen. mein darm macht auch was er will, Blähungen wie Wehen. durch das viele sitzen u. liegen tut mir auch alles weh, hüfte rücken etc.
habe seit dem kh aufenthalt auch kaum appetit. nur trinken.
mit wärme wäre ich vorsichtig.kann evtl. zu blutungen anregen.
ist jemand in einer ähnlichen situation ?

lg inge04
 
Kuschel  sagt am 14.02.2011
Hallo Inge 04
auch bei mir wurde am 9.2.11 die GB (1,86 Kg wog das kleine Monster) entfernt, Blase und Darm gehoben. Habe auch MS aber schubförmig remittierend. Bin heute Morgen entlassen worden, da ich es zum Glück ganz toll überstanden habe. Bin abends nach der OP erstmalig mobilisiert worden und habe in der Nacht vom 10. auf den 11.2. noch einmal Schmerzmittel bekommen wegen schmerzhaft, einsetzender Darmtätigkeit und durchgängig mit Eispäckchen gekühlt. Morgens am 10. wurden der Urin- und Wundkatheder gezogen. Seit dem ist alles super. Ich hoffe das auch du auf dem Weg der Besserung bist und nicht vielleicht einen Schub hast.
Liebe Grüße Kuschel
 
biene611  sagt am 02.03.2011
ich habe es noch vor mir. habe heute die nachricht bekommen, das sie entfernt wird und habe echt angst vor den schmerzen danach. (besonders der katheter macht mir angst...hatte noch nie einen!!)
gibt es irgendetwas, womit man sich vorbereiten kann ??

biene
 
heike1606  sagt am 03.03.2011
HAllo, ich bin auch ganz neu hier und habe am 9.3. meine OP LASH. War schon einmal kurz vor der OP abgesprungen, weil man dort in dem KH die Op Methode nicht praktiziert. Dort hat man mir einfach gesagt wir machen das nicht so und anders geht es nicht. Habe mich vorher aber sehr gut über alle 3 Op Varianten informiert. Alle Voraussetzungen sind gut. Da ich schon Fix und Fertig für den Op gemacht wurde, könnt ihr euch sicher vorstellen wie ich verunsichert war als man mir das dann an den Kopf knallte. Also habe ich kurzerhand alles abgebrochen und habe mir eine andere Klinik gesucht, in der man erst die Untersuchung und das Gespräch geführt hat. Nun habe ich meine Angst wieder überwunden und setze volles Vertrauen in die Ärzte. Hoffe es wird gut gehen.
@biene, gehen wir den Weg gemeinsam und werden sehen was bei raus kommt. Die Schmerzen sollen nicht so toll sein. Auf jedenfall können sie nicht sooo schlimm sein wie die Regelschmerzen die ich habe.
 
charmy  sagt am 07.03.2011
Hallo,

ich bin ganz neu hier. Hatte genau vor einer Woche, am 28.2.11, meine Gebärmutterentf.(HE) per Bauchspiegelung (LASH)
Wurde am Sa, 5.3. entlassen und es geht mir soweit ganz gut.Ich schone mich und achte sehr darauf, dass ich mich an die Anweisugen halte (nicht schwer heben, kein Yoga, kein Pilates, kein Sex, keine Wannenbäder etc.)

Hatte sehr große Myome, sehr sehr starke u schmerzhafte Blutungen nach 2 Kaiserschn(1998 & 2002) (1 davon Notkaiserschnitt) und Sterilisation im jahr 2002.
Hatte mir eine 2. Meinung engeholt.
Nach anfäng. Euphorie (keine Schmerzen mehr, höhere Lebensqual) kommen mir doch so Bedenken....bzw ich muss so viel drüber nachdenken.( die Entfern. ist ja doch ein größ. Eingriff in den Hormonhaushalt- aber ich werde jetzt damit leben und hoffe, dass sich alles zum Positiven entwickelt.;.))

Freu mich auf Austausch mit euch.

Lieben Gruß

Sonnenschein;.))

Freu mich
 
charmy  sagt am 07.03.2011
@Biene,

der Katheder wurde mir währ der Narkose gelegt;.)) ich hatte auch Angst davor, weil ich es schon mal "live" erleben durfte...3 unfähige Schwestern "probierten " an mir rum...das muss ich nicht nochmal haben. Aber unter Narkose- völlig ok. Musst keine Angst haben.

lg
charmy
 
heike1606  sagt am 07.03.2011
Morgen gehts ins KH. Voruntersuchungen etc. Mittwoch dann OP. Angst habe ich eigentlich davor, dass die Ursache für meine ständiges stechen in der Leistengegend und die heftigen Regelschmerzen nicht gefunden werden. Die GM muß auf jedenfall raus. Aber ob die stechenden Schmerzen die fast täglich da sind auch weggehen kann mir keiner sagen. Kann auch psychisch sein. Was ich mir gar nicht vorstellen kann.Hoffe das ich schnell wieder raus komme, denn KH ist voll der Horror für mich. LG Heike
 
sonne1  sagt am 10.03.2011
Guten Morgen, ich habe am 15. März 2011 meinen OP Termin
( Gebährmutterentfernung ) weil ich zwischen 14 - 16 Tagen im Monat sehr starke Blutungen habe und das nimmt schon Lebensqualität ;;;---))) Deshalb habe ich mich für diesen Weg entschlossen. Allerdings bin ich in einer privaten Tagesklinik und muss dort nur eine Nacht bleiben. Sind die Schmerzen denn zu ertragen ? Der Tag kommt immer näher und irgendwie habe ich jetzt schon bedenken bzw. Angst vor dem Eingriff. Claudia
 
pilz69  sagt am 10.03.2011
hallo sonne....

ich habe am 16märz termin!!
aber ich weiss jetzt schon das ich ca 5-8tg in der klinik bleiben muss!!!ist auch eine private tagesklinik!!
wieso muss du nur eine nacht bleiben???
hat man dir das gesagt????
liebe grüsse chrissi
 
Mikli  sagt am 10.03.2011
Hallo Sonne,
ich habe vor 2 woche eine Eierstockentfernung und musste 3 Tage bleiben. Ich wäre ganz ehrlich auch nicht vorher nach Hause. Nach der Narkose ist man so unglaublich müde, und ich war froh einfach nur im Bett liegen zu können ohne was zu tun. Es ist auch beruhigend wenn man weiss das, falls es nachblutungen oder sonstige komplikationen gibt, kompetentes Fachpersonal innerhalb 30 sekunden an meinem Bett stehen! Überlege es dir gut, den es ist keinen spaziergang! in 5 Woche wird mir die Gebärmutter und der anderen Eierstock noch entfernt, da weiss ich schon das ich mindestens 5 Tage bleiben muss, und das finde ich ok.

gruss und viel erfolg dir und Pilz69 für die op in ein paar tage, meldet euch danach, damit ich lesen kann was mich so erwartet.

Mikli
 
Mikli  sagt am 10.03.2011
Ach, noch was! Zuhause hat man kein Bett der per Knopfduck hoch geht, das erleichtert das aufstehen ungemein! Die Toilette im Krankenhaus ist auch höher und die Duschen sind (meistens) bodeneben. Also alles viel praktischer und schonender für den Körper. Und wer will den schon auf das leckeren Essen verzichten (Achtung Ironie *lach*)
 
heike1606  sagt am 12.03.2011
Upps, da ist wohl vorhin was schief gelaufen, hatte schon einen Beitrag vefasst.
Wurde am Mittwoch 9.3. operiert (LASH) und bin seit heute 12. 3. wieder zu hause, auf eigenen Wunsch. Mir geht es sooo gut, ich habe keine Schmerzen nur etwas Muskelkater, was aber völlig normal ist. Brauchte nach der OP keine Schmerzmittel, obwohl bei der Laparoskopie noch ein winziger zusätzlicher 0,5 cm Schnitt gemacht werden mußte, weil die GM total unbeweglich war. Vaginal wäre sie nicht möglich gewesen. In einer anderen Klinik wäre ich mit senkr/waager. BS raus gegangen. Bin soooo froh das ich die Klinik noch gewechselt habe. Hatte schon vorher davon berichtet. Allen die es noch vor sich haben. Viel Glück.
 
veronika2010  sagt am 13.03.2011
Meine GM-Entferung war in Nov.10,war bis Ende Jan.11 krank geschrieben und es ging mir recht gut.Habe jetzt circa seit 3Wochen Nachts starke Hitzwallungen und dolle Probleme beim Sex.Es ist untenrum alles sehr trocken und an Orgasmus ist garnicht zu denken.Beim FA war ich schon,er sagte das dauert alles,kommt aber wieder,aber wann? Hat jemand Tipps für mich?
 
kisa  sagt am 27.03.2011
hallo
 
k2007  sagt am 28.03.2011
Hallo Sonne, kannst Du mir sagen, in welcher Klinik Du das machen lassen hast und wie es Dir geht?. Trage mich mit dem Gedanken, mir die GM wg starker Endrometriose entfernen zu lassen, habe aber wegen zwei kleinen Kindern nicht vor, ewg in der Klinik zubleiben.
Danke Gruß k2007
 
drea123  sagt am 30.03.2011
hallo,
meine gm soll auch raus,am 4.5.
wollte mich mal nach erfahrungen umhören.habe doch ziemlichen bammel vor der op.
bei mir soll der Muttermund erhalten werden und soll mit einem"band" am rückenknochen mittels einer kl schraube befestigt werden,damit der nicht runterrutscht.hat eine erfahrung damit?hintere scheidenwand soll auch gestrafft werden.die Blase wird ca.2 mon.nach der op noch mal "hochgebunden.hat jemand damit erfahrung?danke schon mal für eure antworten.lg
 
catwoman  sagt am 21.04.2011
hallo,

also ich bekam am 18.04. meine gebärmutter raus..über bauchspiegelung und 3 zusätzliche kleine schnitte. mir geht es soweit gut, habe noch muskelkater. schmerzen hab ich auch noch einwenig, aber denke das dies normal ist. wenn ich dies so lese wielange einige krank gewesen waren. dann weiß ich nicht wieso mein arzt gesagt hat das ich in 14 tagen wieder einsatzfähig bin.war auch nur der arzt der mich operiert hat. mein fa den sehe ich nächste woche erst. dann werden wir mal sehen.war auch in einer privatklinik an einem flughafen. war soweit alles ok, kann mich eigentlich nicht beschweren. bereue es auch nicht, diesen schritt gemacht zu haben. hoffe das nun endlich diese schmerzen vorbei sind die ich jahrelang hatte. also denke das jeder sehr verschieden ist und auch die kliniken sehr verschieden. somit denke ich sollte man sich nicht verrückt machen lassen. ich hab vorher mich gar nicht informiert, wollte nichts wissen. weil ich wußte das dies für mich sehr schlimm gewesen wäre. nun hab ich es geschafft und werde mich schonen. wünsche denen die es noch vor sich haben viel glück und es wird schon.
 
radfahrerin69  sagt am 27.04.2011
Hallo,

war gestern wegen meiner Inkontinenz beim Arzt zur Untersuchung, im KH. Nach der Untersuchung das Ergebniss :
Die Gebährmutter muss raus. Sie hat sich gesengt und man kann sie beim einführen des Fingers schon nach ca. 4 cm fühlen. Zur gleichen Zeit hat sie die Blase mitgezogen. Meine Blase liegt jetzt wie eine Banane ganz nach unten gezogen und die GM hat sich dort verkeilt. Und die einzige Möglichkeit ist die GM zu entfernen, die Blase anzuheben und zu fixieren. Da es dringend ist gehe ich schon in 5 Tage ins KH. Hoffe das alles glatt geht. Muß 8 Tage plus, minus 2 Tage bleiben.

LG
 
Mikli  sagt am 27.04.2011
hallo zusammen,
ich berichte mal live aus dem Krankenhaus. Gestern war es soweit, gm entfernung mit Lash. Hat alles super geklappt, auch keine grosse schmerzen am Bauch, aber die Luft macht mich zu schaffen. Ich bin so kurzatmig und blähungen quälen mich schon der ganzen morgen. Aber sonst bin ich super zufrieden. Kateter ist weg, infusion ist weg, und die flasche soll heute noch weg kommen. Also dann, bis später
 
Mikli  sagt am 27.04.2011
jetzt ist wieder einen Tag vorbei, und ich fühle mich eigentlich ganz gut. Keine grosse Schmerzen, und das mit der Luft ist jetzt auch besser. ich habe eine Krampflösende infusion bekommen und so einen saft, heisst Sab Simplex, das ich alle paar stunden nehmen kann. Jetzt arbeitet mein Darm ganz gut und ich kann auch wieder besser atmen. Für kleine Spaziergänge reicht es schon mal (so ca 10 minuten),dann bin ich aber wieder sehr müde und leg mich brav hin.
Die Drainage kommt morgen raus, dann wird es noch ein bisschen leichter.
Ich hoffe den zukünftigen Leidensgenossinen damit ein bisschen helfen zu können. Es ist also nicht so schlimm wie man sich das vorstellt, aber man muss auch auf seinen körper hören und sich die ruhe gönnen das es verlangt.
Michelle
 
Mikli  sagt am 28.04.2011
3. _Tag nach der OP.
Ich fühle mich sehr gut. Heute ist die Drainage und die Infusionsnadel raus. Großartig, endlich wieder frei laufen können! Heute morgen hat mein Darm wieder seine arbeit begonnen und es fühlt sich super an. Jeden Tag merke ich wie ich wieder zur Kräfte komme. Heute Abend darf ich auch endlich duschen.
 
Heike69  sagt am 28.04.2011
Hallo,

hoffe das es bei mir auch gut geht. Habe am Dienstag Termin zur Untersuchung gehabt und werde schon nächsten Dienstag ( 03.05. ) operiert. Im Moment merke ich eine innere Unhruhe und ich habe auch etwas mehr Angst. Na ja, aber es muß leider sein, diese OP. Hatte noch jemand Angst oder innere Unruhe ?? Wie habt ih´r es in den Griff bekommen ??

LG
Heike

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?
Antworten unserer Experten

Fachwissen Gebärmutterentfernung »
Gebärmutterentfernung
Gebärmutterentfernung
Entfernung der Gebärmutter, wenn andere Behandlungen nicht sinnvoll sind