Youtube
Folgen Sie uns auf  

leichte Blutung

2 Beiträge - 856 Aufrufe
?
Tupfenteddy  fragt am 30.08.2013
Hallo,

meine Mutter hatte wegen Entfernung von Zysten (gutartig) auch die beiden Eierstöcker entfernen lassen müssen. Die Gebärmutter war, auch aus medizinischen Gründen, bereits Jahre vorher entfernt worden. Die Blase und der Darm wurden bei der letzten OP angehoben. Die OP war vor zwei Wochen. Vor einer Woche wurden die Fäden an den äußeren Wunden gezogen. Die inneren Fäden sollen sich auflösen, hieß es. Heute hatte sie leichte Blutungen, die sich aber von allein wieder beruhigt und nicht lange angedauert haben. Es war sauberes, helles Blut. Sie sagt, der "Knubbel" der die Blase oben halten soll, sei nun nicht mehr da oder nicht mehr so hart. Sie hat keinerlei Schmerzen. Mehr habe ich nicht gefragt, da ich sie auch nicht beunruhigen wollte. Die Situation hat sie noch nicht so ganz akzeptiert, daß nun Gebärmutter UND Eierstöcke weg sind...

Muß ich mir Sorgen über die Blutungen machen? Oder kann das vorkommen?

Im Voraus vielen Dank für die Antwort.

Schöne Grüße

Tupenteddy
 
Kranke  sagt am 31.01.2014
Guten Tag,
ich hatte 1988 ( DDR ) eine gerissene Bauchhöhlenschwangerschaft
bei meiner 7. Schwangerschaft.
Meine sechs Kinder sind erwachsen.
Seit 1988 war nichts mehr so wie vorher.
Bei der OP wurden beide Eileiter entfernt,
als auch der rechte Eierstock.
Ewig Schmerzen.
Im Jahr 2002 eine weitere Bauch OP wegen Myom (1Pfund) in
der Gebärmutter, ständigen Dauerblutungen usw.
OP war mit 5h angesetzt , knapp 8h operiert -
Verwachsungen im gesamten Bauch -
Entfernung Gebärmutter und 2. Eierstock.
Danach wollte/konnte ich kaum noch - Enkelkinder
haben mich " wach " gerüttelt ;-)
Im Jahr 2012 3. OP von links nach rechts aufgeschnitten !
Alte erste Narbe von 1988 ständig offen, Gefahr Einschleppung
von Keimen und Bakterien, diese Narbe mußte weg , genug Fett
und Bauch da.
Ich habe Beschwerden ohne Ende und werde von
Ärzten nicht ernst genommen.
Ich habe voriges Jahr EU Rente beantragt, bin knapp 59 Jahre ,
erschöpft, ausgelaugt u.v.m. auch durch Beschwerden
des Lebens, wie Wirbelsäule, Finger kribbeln, Migräne usw.
Habe 34 Jahre und 11 Monate Vollzeit Rente eingezahlt,
Kinder arbeiten alle.
Mein Herz fängt auch an, soll nun zum Kardiologen.
Gestern kam Ablehnung der EU Rente , ich bin gesund
putzmunter kann arbeiten usw.
Selbst Stuhl-und Harninkotinenz liegen vor, peinlich
und tabu.
Was kann ich tun ?
Danke für Antworten.
Frdl. Grüße

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?