Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wassereinlagerung in der Hornhaut nach einer Kataraktop

2 Beiträge - 1522 Aufrufe
?
mohue  fragt am 08.02.2009
Ich bin Glaukompatient (Engwinkelglaukom) seit 2004 (beide Augen). Die Tropfentheratie wirkte bei mir nicht, am vergangenen Freitag wurde mir ins linke Auge eine künstl. Linse eingesetzt, mit dem Ziel, dass das Kammerwasser jetzt besser abfliessen kann. Am Sonnabend nach der Verbandsentfernung konnte ich verhältnismässig gut sehen, doch im Laufe des Tages wurde der Blick des linken Auges immer trüber. Ich suchte sofort wieder den Arzt auf, welcher mir eine Wassereinlagerung in der Hornhaut diagnostizierte. Meine Frage, ist das gefährlich, kann mein Auge blind werden. Was kann mann dagegen tun? (Druck war heute früh 20)
 
betti1971  sagt am 26.05.2012
Ich habe eine Sehstörung.Laut Diagnose hat sich hinter der Netzhaut, durch eine undichte Stelle Wasser eingelagert.Dadurch habe ich ein flackerndes, verschwommenes Sichtfeld.Die Tabletten "DIAMOX", die ich seit 3 Monaten einnehme, wirken nicht.Im Gegenteil, ich habe den Eindruck,dass sich der Zustand verschlechtert hat.
Kann mir Jemand weiterhelfen...?Ich wäre so dankbar.

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?