Youtube
Folgen Sie uns auf  

Risiko/Nutzwert bei -16,5Diop + Gehirnabschaltung bei li Auge/ Krankenkasse?

1 Beitrag, keine Antworten - 956 Aufrufe
?
SvenMichael  fragt am 16.10.2008
Hallo an die Forumgemeinde!

Kurz zu meinem Problem:

Seit Geburt leide ich an extremer Kurzsichtigkeit (-7Diop)auf dem li Auge!
Dies hat sich in den Jahren kaum verschlechtert. Jedenfalls nicht weiter als -9diop!
Da es in den letzten Jahren keine Kontaktlinsen mit den Werten und meiner Hornhautverkrümmung gab, habe ich nur auf dem rechten Auge (-6diop) eine Kontaktlinse getragen!
Im Alltag keine Einschränkungen, da nie anders gewohnt!
Zum Problem:
In der letzten Zeit habe ich vermehrt wahrgenommen dass ich bei erhöhter Konzentration (PC-Arbeit/Fernsehen am Abend) 2Bildschirme sehe und mein li Auge wandert wie schielend nach oben->re Auge bleibt konstant fixiert->somit sehe ich einen klaren Bildschirm sowie einen verschwommenen viel weiter über dem anderen! D.h. mein li Auge kann keinen Punkt mehr fixieren!
Mein Gehirn fixiert sich also nur noch auf das re Auge!

Demnach bin ich zum Augenarzt der mir nach dem Sehtest sagte das sich mein li Auge innerhalb von 3Jahren von -9 auf -16,5diop verschlechtert hat!

Mir wurde geraten meine Augen durch OP zu behandeln!
Ich habe bei einem Laserzentrum Tests machen lassen ob meine Augen dafür überhaupt geeignet sind!
Sind sie...
Hornhautdicke ist i.o/ Augendruck ist i.O sowie alles andere auch!
Jedoch schlagen sie mir vor, mir in beide Augen diese sog. Multifokalen Linsen einzusetzen!

Ich bin 31j und sehr verunsichert!
Meine Krankenkasse (AOK) sagt dies sei eine SchönheitsOP trotz dass es medizinisch notwendig ist-siehe Werte!-also soll ich sämtliche Kosten selber tragen!?-ist das ok?

Welche Komplikationen können sich im Alter ergeben?-währe eine 2.OP im Alter noch möglich nach dieser?

Meine Unsicherheit besteht in dem OP-Ablauf/meinem Alter/Risiko-Nutzfaktor!

Bin sehr dankbar wenn ich einige Antworten darauf erhalte-denn durch diese Angelegenheit meiner Augen habe ich mittlerweile meinen Arbeitsplatz verloren...

Mit freundlichen -vor allem dankbaren- Grüßen,
Sven Michael

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?