Youtube
Folgen Sie uns auf  

Zwerchfellbruch

26 Beiträge - 36603 Aufrufe
?
daleu  fragt am 20.07.2009
Hallo, ich habe seit etwa 3 Jahren einen Zwerchfellburch, wegen starken Sodbrennen und Magenschmerzen wurde damals eine Magenspiegelung gemacht. (Also chronische Schleinhautentzündung und eben dieser Bruch) 1. habe ich immernoch sehr starkes Sodbrennen, sehr häufig auch Nachts und es ist schon passiert, dass sich im liegen der Mageninhalt selbstständig gemacht hat.
2. wird der Oberbauch immer größer (dicker) und 3. habe ich seit einiger Zeit kein Sättigungsgefühl mehr, also, ich esse entschieden mehr als je. Wobei von einem Übergewicht kann noch keine Rede sein. Ich nehme seit Jahren dieses Omeprazol 20 mg, mit sehr mäßigen Erfolg. Kann ich hier einen Tipp bekommen, was ich ändern kann. ? Ich würde mich freuen und grüße sehr herzlich.
 
Muratidis  sagt am 01.09.2009
Hallo,

auch ich leide an einem Zwerchfellbruch seit ca. 2 Jahren. Anfangs hatte ich oft Schmerzen hinter dem Brustbein. Sehr oft Übelkeit und Atembeschwerden nach den Mahlzeiten. Herzrythmusstörungen, Bluthochdruck, sogar zuletzt ein Klossgefühl im Hals , was immer da war. Ich war bei verschieden Ärzten, Hausarzt, Orthopäde, Kardiologe,HNO, Internist usw. Leider waren die Ärzte, bei denen ich mich in Behandlung begeben hatte nicht kompetent genug, um die Ursache für die Beschwerden zu diagnostizieren. Im Gegenteil. Ich sollte Blutdruck senkende Medikamente, sowie Betablocker für die Herzrythmusstörungen nehmen. Das mit dem Kloss im Hals wäre psychisch sagten sie, sogar dafür sollte ich Tabletten nehmen, und dazu noch Magentabletten für die Übelkeit. Also nur Symptomebekämpfung, und keine Ursachensuche. Nach langen recherchen im Intenet, habe ich mich entschlossen einer Magenspiegelung zu unterziehen. Siehe da, es wurde ein Zwerchfellbruch und Reflux, sowie eine Speiseröhrenentzündung diagnostiziert. Ich bekam Omeprazol 20 mg, anfangs morgens und abends, nach ca. 6 Wochen, nur noch eine am Tag. Wobei ich sagen muss, dass mir persönlich nur das Omeprazol der Firma Bioma geholfen hat (ich habe verschieden ausprobiert). Ich selbst habe in der Zwischenzeit 10 Kg an Gewicht abgenommen, mache regelmässig Sport (4x die Woche ins Fittnesstudio). Die Ärzte haben mir von Bauchmuskeltraining abgeraten, wobei ich sagen muss, dass ich passive Übungen für den Bauch mache, z.B. Liegestütze. Aber ich habe festgestellt, dass ich dadurch weniger Beschwerden habe. Ich habe auch meine Ernährung umgestellt, nicht zu scharfe oder fettige Sachen verzehren, vor allem Abends nicht, und ganz wichtig, nicht zuviel auf einmal essen!!!! Gott sei Dank, habe ich jetzt weder zu hohen Blutdruck, noch Herzrythmusstörungen, keine Übelkeit mehr nach dem essen, keine Schmerzen mehr hinter dem Brustbein, kein Klossgefühl mehr.
Mein Tip an alle, die auch einen Zwerchfellbruch diagnostiziert bekommen haben:

1. täglich eine Kapsel Omeprazol 20 von der Firma Biomo
2. Gewichtsreduzierung (der Bauch muss weg!)
3. Sport, vor allem Liegestütze um passiv den Bauchbereich und Brustbereich zu trainieren.
4. Mässige Portionen essen, nicht zuviel auf einmal!
5. Keine zu scharfen oder fettigen Sachen verzehren, auch nicht Sachen die aufblähen (dann gibts auch kein Sodbrennen).
6. Das letzte mal 2,5 Stunden vor dem schlafen gehen essen.

Ich finde, die Ärzte haben zu wenig Erfahrung mit dieser Krankheit, und können einem nicht zu 100% helfen, deswegen muss jeder das beste für sich rausfinden.

Mit freundlichen Grüßen
Murat
 
ikarussi  sagt am 21.10.2009
Hallo zusammen,
ich muss sagen,das ich keinen Zwerchfellbruch habe,aber gerne wissen würde,zu wieviel prozent nach solch einer operation die chancen stehen,dass die operation erfolgreich auf dauer ist.
Meine Tochter heute 12 Tage alt,kam mit einem Zwerchfellbruch und einem Herzfehler AVSD zur Welt und musste schon am zweiten Lebenstag sich der Zwerchfell Operation über sich ergehen lassen.
Die Operation (nach Aussage der Ärzte)ist sehr gut verlaufen, trotz ihrem starken Herzfehlers der auch bald operiert wird und auch jetzt geht es ihr ziemlich gut und macht Tag für Tag immer mehr kleine Fortschritte :).Gestern hat sie das erste mal ihre Augen geöffnet und bekommt auch immer weniger Medikamente.
Mich interessiert deshalb brennend die Frage, ob solch einer Operation beim ersten mal klappt und nie wieder was dran gemacht werden muss,oder es passieren kann,das der Flicken auf dem Zwerchfell sich wieder lösen kann??


 
Cypres  sagt am 20.03.2010
Hallo zusammen,

was ist eigentlich mit Kraftsport nach der Zwerchfell-OP bei mir wurde Toupet mit Netzverstärkung angewandt. (War beim Top-Spezialisten)

Hatte letzte Woche Magenspiegelung alles soweit super verheilt sogar die Magenklappe schließt wieder wunderbar.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
 
Bliss  sagt am 28.03.2010
Hallo Cypres, bei welchem Spezialistien hast Du Dich behandeln lassen?
 
wanja  sagt am 07.11.2010
Hallo Cypres, bitte nenne mir doch den Spezialisten für eine Zwerchfell OP.
 
likica  sagt am 16.11.2010
Hallo zusamen,ich hatte die gleichen beschwerden wie oben genant.Also auch zwercfellbruch.(hiatus hernie).Bin am 20.09.10 operiet worden.Ich habe keine sodbrenen mehr brauche keine tabl.7 jahren habe ich Nexium,omeprazeol,usw. genomen.Dr.V. ein spezialist im ... krankenhaus Hannau kann ich sehr emfehlen.Am 4.tag bin ich schon enntlassen.Es wurde laparoskopisch gemacht (keine bauchschnit).Sie finden ihn im net.Mit freundlichen Gruß und alles gute Lidija!

(Beitrag bearbeitet - die Redaktion)
 
glamour  sagt am 08.03.2011
hallo cypres bitte nenne mir doch auch diesen spezialisten.ich leide schon 3 jahre
 
coumbis  sagt am 06.04.2011
Hallo Cypres,
ich habe deinen Beitrag vom 20.03.2010 gelesen und als Betroffener, der sich mit dem Gedanken herumträgt, sich operieren zu lassen (axiale Hiatushernie) mit irrem Sodbrennen, Brustschmerz, Stirnkopfschmerzen, hohem Blutdruck und allem Sonstigen, würde mich Folgendes interessieren 1)Du sagst "Top-Spezialisten". Ich bin zwar im südlichen Bayern, doch zur Not würde ich auch meileweit... fahren. Wer ist es der "Top-Spezialist"? 2)Bist heute noch so zufrieden wie vor einem Jahr? Hält sich der Erfolg?
Es wäre nett, wenn Du mir antworten würdest.
Gruß, coumbis
 
coumbis  sagt am 06.04.2011
Hallo Cypres,
ich habe deinen Beitrag vom 20.03.2010 gelesen und als Betroffener, der sich mit dem Gedanken herumträgt, sich operieren zu lassen (axiale Hiatushernie) mit irrem Sodbrennen, Brustschmerz, Stirnkopfschmerzen, hohem Blutdruck und allem Sonstigen, würde mich Folgendes interessieren 1)Du sagst "Top-Spezialisten". Ich bin zwar im südlichen Bayern, doch zur Not würde ich auch meileweit... fahren. Wer ist es der "Top-Spezialist"? 2)Bist heute noch so zufrieden wie vor einem Jahr? Hält sich der Erfolg? Es wäre nett, wenn Du mir ant- worten würdest.
Gruß, coumbis

 
roma  sagt am 24.04.2011
Auch mich interessiert die Antwort von Cypres:
Spezialist, keine neuen Beschwerden? Welche Medikamente, welche Verhaltensregeln?
 
coumbis  sagt am 24.04.2011
Hallo roma,
leider habe ich bis jetzt noch keine Antwort von Cypres bekommen und kann Dir deshalb ncihts sagen, was Deine Fragen und meine auch beantworten würde. Vielleicht kommt noch was.

Schöne Grüße,
coumbis
 
ottopark  sagt am 13.10.2011
Wer war Ihr "Top-Spezialist"? Wäre froh für einen Tip.
 
Pebo1938  sagt am 23.12.2011
Hallo Cypres
Ich würde gern wissen wer der Top Spezialist ist, der Dich behandelt hat.
Bitte baldigst antworten

Peter
 
Walesca  sagt am 17.01.2012
Hallo glamour, Ich habe mich jetzt zur OP bei PD Dr.med.L. in Berlin angemeldet, aber noch keinen Termin. Habe seit 35 Jahren Probleme mit Reflux.Von den bisherigen OP-Methoden (Verengung des Mageneinganges) hat mir mein HA stets abgeraten. Dr. L. hat aber eine Methode entwickelt, die die Ursache des Reflux beseitigt!!! Guck mal im Internet unter "Zwerchfell-Operation Dr.med. L." nach. Da sind sehr gute und informative Seiten zu finden.
Viel Glück!
Walesca

(Beitrag bearbeitet - Die Redaktion)
 
Hahu  sagt am 17.01.2012
Habe Refux Op vor 5 Jahren machenlassen mit kaum Erfolg. Das Zwergfell hat auch Netz bekommen ,wie L. das macht. Entscheidend ist das einengen des Mageneingangs, ob der Operateur in optimal einstellt.
Oft zu fest, dann kannst du nicht aufstoßen, oder so wie bei mir, nicht eng genug und der Reflux wir nur teilweise reduziert.
Trotzdem ist bei mir der Reflux fast weg, seit ich mich mit veganer Rohkost ernähre. Jetz 1 Jahr! Ich nehme jetzt auch keine Protonenhemmertabletten ein, wie zum Beispiel Nexium.
 
prettygitti  sagt am 08.03.2012
Hallo, ich bin am 24.02. in HH im Israelitischen KH von Prof. Zornig operiert worden. Also vor ganz kurzer Zeit. Ich habe seitdem kein Pantozol 40 mehr genommen. Allerdings habe ich die OP so als Spaziergang nebenbei betrachtet, das ist es nicht. Bin auch kein Geduldsmensch, muß mich sehr zusammennehmen, um zu akzeptieren, daß nach 2 Wochen noch nicht alle Wehwehchen vorbei sind. Aber ich würde es wieder tun und man ist dort in den besten Händen. Zur Zeit noch Aufstoßen, Schmerzen an einer Stelle, wo lapraskopisch in den Bauch hineingegangen wurde (diese Stelle wurde genäht). Die anderen 5 Stellen wurden nicht genäht und tun auch nicht mehr weh. Manchmal kommt nach dem Schlucken noch ein bißchen nach oben und beim Schlucken Schmerzen an besagter Stelle. Aber im Grußen und Ganzen zu empfehlen, wenn man nicht jahrelang Tabletten schlucken möchte.
 
zauberer  sagt am 14.03.2013
Hallo, hab ganz massive Beschwerden mit einem inzwischen großen Zwerchfellbruch und habe ständig dadurch Atemnot, kann kaum noch etwas essen. Kannst du mir bitte den Top Spezialisten nennen, ich wäre dir sehr sehr dankbar.
Ganz lieben Gruß
 
rossev  sagt am 06.04.2013
Hallo, ich bin vor ca 1 Jahr operiert worden. Zwerchfellbruch. Den Magen umgeklappt und eine Manschette umgelegt. Ich hatte auch möchtige Probleme mit dem Essen. Habe innerhalb von 6 Monaten ca 8 kilo abgenommen. Die Probleme mit dem Schlucken hab ich nicht mehr ganz so schlimm. Allerdings bei bestimmten Speisen, kann es sehr schlimm werden. Erst gestern hatte ich kurz nach dem Essen über 2-3 Stunden sehr starke Bauchschmerzen,richtige Koliken. mein Bauch war stark gebläht, ich dachte es verreisst jetzt mein Magen. Ich bin ein Genussmensch gewesen. Jetzt weiss ich oft mal nicht mehr was ich essen kann. Ich werde meinen Essgewohnheiten umstellen müssen, was mir sehr schwer fallen wird. Ich weiss nicht, wie ich da hinbekommen soll. Kann mir jemand nen Tip geben, der es geschafft hat. Wäre echt super.
 
allerbester  sagt am 25.09.2014
Schau mal nach Dr. Löhde, Berlin und Dr. Ablassmeier, München, glaube das sind die Spezialisten auf dem Gebiet!
 
allerbester  sagt am 24.10.2014
Freue mich über eine Info, bei welchem Spezialisten die OP erfolgte
Vielen Dank !!!!
 
norman1111222  sagt am 16.07.2015
Hallo ich in münchen von Herrn Ablaßmaier mit Laproskopie operiert ,er ist absoluter spezialist auf diesem Gebiet....ich hatte danach keine probleme mehr mit oberbauchschmerzen und reflux! leider habe ich im jahr 2012 einen schweren autounfall gehabt und mir dabei das zwerchfell und die manschette am magen abgerissen! meine nächste OP(mai 2015) wurde in der Uni Klinik in Leipzig von Frau Prof.Dr.med Ines Gockel (Leiterin der MBA) durchgeführt.. seitdem bin ich wieder komplett beschwerdefrei und muss keine medikamente mehr nehmen! wenn adressen gewünscht sind sende ich die euch gern zu oder ihr googelt einfach mal..
 
stevenking  sagt am 22.11.2015
suche einen Spezi in nrw
 
klarue  sagt am 12.12.2015
Bei welchen Spezialisten waren sie.
Ich stehe vor einer Op und suche eine Klinik
 
Sonjajamie  sagt am 04.02.2017
Hallo zusammen habe eben den Beitrag gelesen . Der Beitrag ist schon 2 Jahre her ich hatte auch einen großen Zwerchfellbruch und bin auch vor 6 Jahren mit einer Manschette also Fundopli..... Operiert worden von Frau Dr. Gockel und kann von meiner Erfahrung nur berichten das ich es nie wieder tun würde mit diesem Operations verfahren und auch nicht von dieser Ärztin . Habe seit einem Jahr wieder ein Großen Zwerchfell Bruch

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?