Folgen Sie uns auf  

Wundheilingsstörungen nach Fistel OP

12 Beiträge - 16745 Aufrufe
?
monsbons  fragt am 08.02.2010
Mir wurde anfang September eine Steißbeinfistel entfernt. Meine Wunde will sich einfach nicht schließen. Es ist keine tiefe öffnung mehr, aber die Wunde ist noch ca.2-3cm lang und es gibt immer ein vor und zurück, mal besser mal schlechter...Hat jemand Tips für mich, oder kennt jemand einen guten Spezialisten in der Umgebung von Düsseldorf?


Danke
 
Joergr1986  sagt am 24.02.2010
Ich hatte ebenfalls im September eine Steißbeinfistel OP gehabt.Meine Wunde ist bis zuletzt nicht richtig verheilt. Leider musste ich am Wochenende feststellen, dass kurz über der letzten Wunde eine neue Öffnung entstanden ist. Tja und dann kam das bekannte Spiel. Erneute OP die komplette alte Narbe wurde wieder aufgetrennt. Alles war umsonst vorher.
 
monsbons  sagt am 03.05.2010
Oh man mach mir keine Angst, nicht nochmal die Schei....Kennt denn hier keiner gute Chirurgen in der Nähe von Düsseldorf?
 
Hennamann  sagt am 25.05.2010
Ich hatte meine erste Fistel OP 2004, damals habe ich das ganze noch mit Örtlicher Betäubung Ambulant machen lassen, es wurde ine Männerfaust Großes Stück Fleisch Entnommen und die offenen Wundheilung dauerte ca. 8 Monate bis alles wieder ganz und gar zu war!
Pu Geschafft!
Dachte ich zumindest, bis Januar 2008, da bemerkte ich wieder das ich Schmertzen beim Anlehnen /Sitzen hatte, sehen konnte man wie auch bei der ersten Fistel nichts, von Außen sah man nicht einmal einen Pickel oder ähnliches, da nutzte mir aber wenig, ich wurde noch am selben tag im Krankenhaus Operriert und konnte dann am nächsten Tag wieder nach Hause gehen!
Dieses mal musste allerdings Vollnarkose gemacht werden, da ich aufgrund von den folgen von 6 Bandscheiben OP´S tägl. 3x 80mg Oxigesic verordent bekomme und auch Einnehme, dabei handelt es sich um Stark Dosiertes Morphium, dies hat zur folge das eine Örtliche Betäubung bei mir keinerlei Wirkung zeigt, dies musste ich auch bereits beim Kieferchirugen erfahren.
Die Wundversorgung hat dieses mal der Pflegedienst übernommen, die Dame kam jeden Morgen zu mir, Haöf mir in die Dusche und hat mich danach verpflastert etc. im september 2008 war die Wunde wieder fast Geschloßen, was aber dem Chirugen nicht gefiel war das die Haut oben auf der Wunde schon fast zu war, darunter aber noch etwas offen war, der Arzt hat da etwas von Brücke oder Tunnel etc erzählt und Gemeint das müsse mit einem Klinen Eingriff ein wenig geöffnet werden, damit auch die untere schicht vernünftig zuheilt, da ja die obere Schicht zu schnell verheilt war, ich kam also wieder mals ins Euskirchener Krankenhaus und begab mich in Götterhände, ich hatte zumindes das Gefühl das der Diensthabene Chirug sich für einen solchen hielt!
Als ich aus der Narkose Wach wurde hatte ich sehr Starke Schmerzen, zu Stark für einen "kleinen" Eingriff, ich bekam zwar Novalgin, was aber aufgrund meiner Starken Schmertzmittel soviel Hilft wie Smartis zur Verhütung!
Am nächsten Morgen durfte ich wiederum nach Hause, wusste aber noch garnicht was genau gemacht wurde und was mir so Weh tut! Ich wünschte den Operatuer zu sprechen, dieser lies sich dann auch zu einer Audienz überreden, er sagte mir ganz locker als wäre es das normalste der Welt, das er dieses Mal mal alles richtig Sauber gemacht hat und bis auf den Knochen gegangen ist, noch größer und noch Tiefer als die beiden male davor und ich könne das jetzt von einem Plastichen Chirug Verschließen lassen! Warum er das so Tief erneut rausgeschnitten hat konnte mir keiner sagen, er wollte eben sicher gehen das auch unten nichts ist, alles was entnommen wurde war ohne Befund! Er hat also eine Fistel Entfernt die es garnicht gab!
Meine Wut war grenzenlos und ich war Machtlos!
Ich habe die Wunde aber nicht Verschließen lassen da mir ausser diesem Gott alle Ärtze davon abrieten, sogar die Kollegen in diesem Hause, als "Gott" das hörte sagte er prombt zu mir das ich es selbst schuld sei wenn ich seine Aussagen nicht befolge!
So, dieser Folgenschwere Eingriff war im September 2008, auch da kam wieder Monatelang der Ambulante Pflegedienst.
Die Wunde Heilte erst relativ Gut, aber später ging der "letzte Rest" sehr langsam, mal war es zu dann wieder auf, wieder zu und wieder auf, immer so ein kleines stück das nicht zugehen will. Ich habe wieder den Ambulanten Chirug aufgesucht, der sah sich meinen Hintern an und meine Zitat: mach die Arschbacken Locker, habe ich gemacht so gut es ging, aber ihm reichte es nicht, meine Frau stand Fassungslos daneben als es sagte: " ich Reisse Dir den Arsch auf " als er dies sagte zog er mit aller Gewallt meine beiden Pobacken auseinander, meine Frau ist fast in Ohnmacht gefallen, ich lag ja schon. Er hat mir Tatsächlich die Wunde wieder ein gutes Stück aufgerissen, das war im Sommer 2009, seitdem heilt das Scheiß Teil nicht mehr zu, beim Ausduschen Blutet es Regelmäßig, meine Unterwäsche hat immer Wundsekret und das Zeug Stinckt wie Sau, machmal Blutet das so starck, einmal saß ich Frischgeducht in der Küsche auf dem Hochhocker, als meine Frau meinte "Du Tropfst", da habe ich so starck geblutet dass das Blut durch den Mull, die Unterhose und die Jeans durchging!
Ich bin mit meinem Latein am ende, zu dem Chirug der mich aufriss bi ich nicht mehr hin, meinem Hausarzt zeige ich die Wunde Regelmäßig, aber der sagt mir immer das gleiche, das es eine Blöde Stelle sei und das ich Geduld haben müsste, die habe ich aber nun bereits seid 18 Monaten, jawohl, die letzte OP ist 18 Monate her und vor ca. 10 Monaten hat mir der Chriug den Arsch aufgerissen!
Das sind keine Übertreibungen, alles ist so wie ich es geschrieben habe, ich hatte auch schon überleg ob ich zum Anwalt gehe, aber was soll der erreichen?
Ich für meinen Teil kann nicht mehr,.........
ich vermute das der Chirug durch das Aufreissen das Junge Frische (Zarte) Gewebe zerstört hat und das dieses jetzt nicht mehr zusammen heilen kann, das ist nur so eine Vermutung.
Ich Befürchte auch dass das ganze noch einmal ganz aufgemacht werden muss und dann erst wieder verheilen kann!
Das ist nur eine vermutung, wer weiß da mehr?
Ich bin nicht Zuckerkrank, habe keinen Zucker! Das hätte eine Erklärung sein können, war aber nicht!
Die Wunde schmerzt nach wie vor, ich musste sogar meinen Mazda MX-5 Verkaufen weil ich nicht mehr darin sitzen konnte.
Liegen geht einigermassen, da ich ein Wasserbett habe Drückt es beim liegen zumindest nicht auf die Wunde!
Hat jemand einen Rat für mich?
Ich schätze mal das ich bald ins Giuneßbuch der Rekorde komme, für die am längsten offene Wunde, das war kein Schreibfehler, die letzte OP war im September 2008 seid dem ist der Hintern offen!!!

Gruß
Hennaman
 
instinkt  sagt am 11.07.2010
ich weiß der beitrag ist etwas älter, aber hast du schonmal über eine Vac Therapie nach gedacht.
 
Wundexpertin  sagt am 17.08.2010
Hallo.

Besteht deine Wunde immer noch. Wenn ja kann ich dir raten mal eine Wundexpertin/Wundmanagein aufzusuchen. Ich selber bin auch eine. Aber man muß die Wunde immer sehen um was sagen zu können

LG Anja
 
Ralfi2  sagt am 02.07.2011
Beitrag entfernt - Die Redaktion
 
Hennamann  sagt am 22.09.2011
Bis zum heutigen Tag ist die Wunde aus der OP September 2008 nicht abgeheilt, ich wurde jetzt am 20.09.2011 zum wiederholten male aufgemacht, das ist das dritte Rezidiv also die vierte Fistel!
Ich bin es soetwas von Satt.
Habe jetzt in Euskirchen einen neuen Chirurgen gefunden der sich stark mit diesen Fisteln beschäftigt, er hat sich in den letzten 20 Jahren eine eigene Methode angeeignet mit der er sehr Gute Erfolge haben soll, die Wunde wird Teilsvernäht und ein Teil bleibt offen, es wird von innen unten nach oben vernäht, in der Regel seien die Wunden nach 4 - 6 Wochen ausgeheilt, ich lasse mich mal Überraschen.
Die OP ist noch keine 48 Stunden her sowenige Schmerzen wie jetzt hatte ich noch nie nach solch einer OP, ich will nicht sagen das es nicht weh tut aber es sind locker 60-70% weniger Schmerzen als bei den drei anderen Fistel OP´s!
Ausserdem war die Vollnarkose eine Wucht ich war sofort nach der OP wieder Fit, konnte m ich auf einen Hocker setzen und Kaffe trinken und selbst das nach Hause Fahren hat mir nichts ausgemacht, das war bisher immer die Hölle!
Heute früh muss ich zum Verbandswechsel, muss den Doc dann nocheinmal fragen ob ich schon soviel sitzen darf, ich sitze im Moment ja auch am Notebook!
Bisher bin ich abgesehen davon das ich mal wieder den Arsch auf habe voll zufrieden!
Die Adresse von dem Doc gebe ich auf wunsch gerne weiter

LG
Hennaman
 
Basti46465  sagt am 14.12.2011
Oh oh oh.... wenn ich sowas lese, wird mir ganz anders!!! Allein schon diese Schlachtermethode! :o

Nicht mehr aufschneiden lassen!!! Das ist ja der pure Wahnsinn!!!!

Lg

Basti
Bitte keine Werbung - Die Redaktion
 
ares  sagt am 29.12.2011
Hallo,können Sir mir bitte die Adresse von diese Chirurg aus Euskirchen geben da ich eventuell mein 3 Fistel-OP nächste Monate machen musste.
Vielen Dank im voraus
Ares
 
dukemaker  sagt am 10.03.2012
Ich bitte um die Adresse diesen neuen Arztes für Steißbeinfistelbehandlung mit dem zu nähen von innen.
 
shillyshally  sagt am 29.07.2012
Hallo,
ich hatte meine OP im April diesen Jahres und jetzt ist wieder eine neue fistel aufgetaucht.
ich hab keine lust nochmal mit ner 7cm langen wunde rumzulaufen!
ich würd mich freuen, wenn du mir die Adresse und den Namen von deinem arzt´in euskirchen geben könntest?!
Danke schon mal :-)

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?

Allgemeinchirurgie

Fachwissen Allgemeinchirurgie »
Steißbeinfistel
Steißbeinfistel (Sinus pilonidalis)
Eine Steißbeinfistel erfordert oftmals eine Operation

Chirurgen
Portrait Dr. med. Martin Koch, ALSTER-KLINIK HAMBURG Privatklinik für Plastische Chirurgie, Hamburg, Chirurg Dr. M. Koch
Chirurg
in 20148 Hamburg
Portrait Dr. med. Jutta Henscheid, PLASTISCHE CHIRURGIE, Düsseldorf, Facharzt für Allgemeinchirurgie Dr. J. Henscheid
Facharzt für Allgemeinchirurgie
in 40237 Düsseldorf
Portrait Lic.med.Univ.Valladolid (E) Rafael Blanco Engert, Chirurgische Praxis am Dornbusch - Dornbuschklinik Frankfurt am Main, Frankfurt am Main, Chirurg Lic.med.Univ.Valladolid (E) R. Blanco Engert
Chirurg
in 60320 Frankfurt am Main
Alle anzeigen Zufall