Youtube
Folgen Sie uns auf  

Labrumabriss

2 Beiträge - 28 Aufrufe
?
Schatiek  fragt am 09.09.2017
Hallo zusammen,

ich habe mir vor ca. 3 Wochen die Schulter durch einen Sturz beim Volleyball ausgekugelt. Sie ist innerhalb von wenigen Sekunden von selbst wieder reingesprungen.

Die Schulter wurde anschließend im Krankenhaus für eine Woche durch eine Schiene/Bandage ruhig gestellt.
Am Tag, an dem ich die Schiene wieder abnehmen durfte, war ich nochmal bei einem anderen Arzt, wo dann bemerkt wurde, dass ich die Schulter kaum bewegen kann und starke Schmerzen hatte (wahrscheinlich auch durch die Ruhigstellung). Der Arzt wollte daraufhin ein MRT.

Bei dem MRT kam am Donnerstag raus, dass das Labrum in meiner Schulter abgerissen ist.
Mein Arzt teilte mir mit, dass dadurch die Stabilität der Schulter wesentlich beeinträchtigt ist. Er überlässt mir nun die Entscheidung, ob ich es operieren lasse oder nicht.
Ich habe momentan keine Schmerzen (selten leichte Schmerzen nach viel Bewegung) und ich kann den Arm voll bewegen.
Da ich momentan im 3. Jahr des dualen Studiums der Landespolizei bin und bei einer OP ein komplettes Jahr wiederholen müsste, würde ich eine OP am liebsten rauszögern.

Ist es möglich einen Labrumabriss auch noch nach einem Jahr zu operieren?

Und kann man mit einem Labrumabriss irgendwann wieder langsam mit Kraftsport anfangen und wenn ja, ab wann? Dass man dann die Schultern nicht speziell trainiert, ist mir klar.


Vielen Dank im Voraus!

Gruß Schatiek
 
Schatiek  sagt am 09.09.2017
Zur Information noch: Ich bin 21 Jahre alt.

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?