Youtube
Folgen Sie uns auf  

Molke-Diät

Lesezeit: 2 Min.

Die Molke ist ein Nebenprodukt der Käseverarbeitung

Wie funktioniert die Molke-Diät?

Die Molke selbst ist ein Nebenprodukt, das in der Käseverarbeitung anfällt. Schon seit Jahrhunderten ist sie für ihre positive Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden bekannt und beliebt. Sie enthält nahezu alle Mineralstoffe und Vitamine der Milch, gleichzeitig aber kaum Fett. Dies macht sie natürlich zu einem idealen Nahrungsmittel für eine Gewichtsabnahme. Molke lässt sich vielseitig verwenden. In der Reinform schmeckt sie leicht säuerlich und wird vor allem in Reformhäusern angeboten. Das Getränk lässt sich dann gut mit zum Beispiel Agavensaft kalorienarm süßen oder auch mit Obst und Gemüse als Shake zubereiten. Heute geläufiger und vor allem kostengünstiger ist aber das Molkepulver.

Die Molke-Diät, wie sie heute meist praktiziert wird, gehört zu den sogenannten Formula-Diäten. Bei dieser Diätform werden Mahlzeiten durch in Wasser oder Milch eingerührtes Getränkepulver ersetzt. Neben Molke sind dem Pulver dabei meist auch Aromen und Süß- oder Farbstoffe hinzugefügt.

Die Anwendung ist sehr simpel: Je nach gewünschtem Erfolg werden einzelne oder mehrere Mahlzeiten am Tag durch einen angerührten Molkedrink ersetzt. Das komplette Verzichten auf feste Nahrung über einen bestimmten Zeitraum hinweg kann bereits als eine Form des Fastens bezeichnet werden.

Vorteile der Molke-Diät?

Die Molke-Diät kann, richtig angewandt, einen schnellen Diäterfolg erzielen: Ein Drink enthält nur wenig Kalorien und Fett, gleichzeitig viel Eiweiss, das den Stoffwechsel ankurbelt. Dies ist besonders motivierend für den Anfang beim Abnehmen, aber auch ideal für eher schlanke Menschen, die schnell ein paar Pfund verlieren möchten. Wichtig ist hierbei, dass nicht zusätzlich genascht wird und auch der restliche Speiseplan gesund und vernünftig zusammen gestellt ist. Im Gegensatz zu anderen Pulvern bietet Molke außerdem den Vorteil, dass sie ein echtes Naturprodukt mit natürlichen Vitaminen und Mineralstoffen ist und daher Mangelerscheinungen durch die Diät vorbeugt.

Nachteile der Molke-Diät?

Die Nachteile dieser Diätform ergeben sich aus der sehr einseitigen Nahrungszufuhr- die Molke-Diät ist nicht für eine längere Anwendung geeignet! Trotz ihrer wertvollen Inhaltsstoffe kann sie eine ausgewogene Ernährung mit unter Anderem auch Getreide, Obst und Gemüse nicht ersetzen. Der Anwender muss sich daher immer auch um eine langfristige Umstellung der Ernährung bemühen, die einer Molke-Diät folgen sollte.

Außerdem können mitunter starke Hungergefühle auftauchen, welche dazu verleiten, noch weitere Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Dies kann den Effekt einer Molke-Diät ins Gegenteil verkehren und sogar zur Gewichtszunahme führen.

Auch der Jo-Jo-Effekt ist nicht von der Hand zu weisen: Auch wenn Molke-Anhänger meinen, dass diese Diät dauerhaft den Stoffwechsel aktiviert, kann gerade bei einseitigem Molkefasten auf die Gewichtsabnahme schnell wieder eine Zunahme erfolgen.

Der letzte Nachteil liegt nicht in der Molke selber, sondern in den unterschiedlichen Pulvern, in denen sie angeboten wird: Die Zusatzstoffe sind für eine Diät oft kontraproduktiv, so sind zum Beispiel häufig Zucker oder starke Süßstoffe zugesetzt, die den Blutzuckerspiegel und damit auch den Heisshunger ansteigen lassen.

Fazit / Kann diese Diät empfohlen werden?

Die Antwort auf diese Frage muss lauten: Ja, aber mit Einschränkungen. Die Molke-Diät verleitet auf Grund großer Erfolgsversprechen und der einfachen Anwendung zu einem unvernünftig schnellen Gewichtsabbau. Besser ist es, nur einzelne Mahlzeiten durch ein Molkegetränk zu ersetzen- positiver Nebeneffekt: Auch wenn langsamer abgenommen wird, hält das Ergebnis länger an. Die Molke kann dann in einen vernünftigen Ernährungsplan problemlos eingebaut werden. Für eine kurzfristige Gewichtsabnahme und zur Motivation am Anfang einer längeren Abnehmphase ist die Molke-Diät ebenfalls geeignet. Länger als einige Tage sollte das Fasten dann aber nicht andauern.

Letztendlich lohnt es sich also, auch bei der Molke-Diät ein wenig mehr auszugeben zum Beispiel für ein hochwertiges Produkt mit reinem Molkepulver, das keine unnötigen Süßmacher enthält. Es kann dann nach eigenem Geschmack zubereitet und zum Beispiel mit ein wenig Saft oder Honig gesüßt werden.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2008.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Diäten

?
Nehme kontinuierlich zu!   Offene Frage
fragt eeden   vor ~ 1 Jahr  182

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und habe insgesamt jetzt in einem Jahr fast 10kg zu genommen. (wiege somit aktuell 71kg und bin 171cm groß)
Ich weiß ... mehr

 
sagt Maty   vor > 2 Jahre  250

Lieber Leonengel !

Danke für Deinen Beitrag. Ja ich weiss, das grosse Problem bei der ständigen Gewichtszunahme ist der Kopf. Man kommt hier in ... mehr

 
sagt Maty   vor > 2 Jahre  32029

zum thema wassertrinken bei der stoffwechseldiät.

da wasser unser lösungs und transportmittel ist, welches zentral für den abtransport von ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Diäten

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait PD Dr. med. Andreas E. Steiert, MEOCLINIC, Berlin, Plastischer Chirurg PD Dr. A. Steiert
Plastischer Chirurg
in 10117 Berlin
Portrait Dr. Sylvia Nikisch, Heidelberger Klinik für plastische und kosmetische Chirurgie, proaesthetic GmbH, Heidelberg, Plastische Chirurgin Dr. S. Nikisch
Plastische Chirurgin
in 69120 Heidelberg
Portrait Dr. Dr. Irina Brzenska, Belleza Praxis-Klinik, Berlin, MKG-Chirurgin Dr. Dr. I. Brzenska
MKG-Chirurgin
in 12587 Berlin
Alle anzeigen Zufall