Youtube
Folgen Sie uns auf  

Kensington-Diät

Lesezeit: 2 Min.

Ist Trennkost wirklich sinnvoll?

Wie funktioniert die Kensington-Diät?

Die Kensington-Diät beruht auf dem Prinzip der Trennkost. Bei dieser Ernährung werden Nahrungsmittel, die im besonderen Maße Eiweiße und Kohlenhydrate enthalten, nicht zusammen verzehrt, da der Körper sie angeblich nicht gleichzeitig verdauen könne. Als Resultat würde dies zu einer Übersäuerung des Körpers führen, so die Entwickler der Trennkost-Diät. Stephen Twigg, ein berühmter englischer Heilpraktiker, erweiterte diese Diät um das so genannte Rotationsprinzip zur eigentlichen Kensington Diät. Dieses Prinzip schreibt vor, dass bestimmte Lebensmittel und Lebensmittelgruppen nur einmal in fünf Tagen verzehrt werden dürfen. Dazu zählen insbesondere solche Lebensmittel, die in einer ausgewogenen Ernährung sehr häufig zu sich genommen werden, wie Weizen, Milchprodukte, Fleisch und viele weitere mehr.

Bei der Kensington-Diät soll an den entsprechenden Tagen auch nur eine bestimmte Sorte Fleisch, Fisch oder Getreideprodukte gegessen werden. Zusätzlich zu diesen Vorschriften kommen Botschaften an das Unterbewusstsein („Affirmationen“), welche sich durch ständiges Wiederholen einprägen.

Um Gewicht zu verlieren, werden die Kalorien der Nahrungsmittel gezählt und so die Aufnahme der Kalorien begrenzt. Grundsätzlich darf bei der Kensington-Diät, wie bei der Trennkost, alles gegessen werden. Eine Ausnahme bilden Hülsenfrüchte, da diese sowohl Eiweiß als auch Kohlenhydrate enthalten und von Vertretern der Trennkost-Diät daher abgelehnt werden.

Vorteile der Kensington-Diät

Bei konsequenter Durchführung der Kensington-Diät wird der Anwender abnehmen. Die vielen Regeln und Ernährungspläne dieser Diät führen zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Ernährung und begünstigen so eine bewusstere, ausgewogenere Ernährung. Zusätzlich empfiehlt der Begründer Twigg, sich zu bewegen, was für eine dauerhafte Reduzierung des Körpergewichtes ebenso wichtig ist, wie eine gesunde Ernährung.

Nachteile der Kensington-Diät

Die Theorie der Trennkost gilt als medizinisch widerlegt. Die gleichzeitige Aufnahme von Eiweißen und Kohlenhydraten stellt für das Verdauungssystem kein Problem dar. Wäre dem tatsächlich so, wäre Muttermilch, die sowohl Eiweiße als auch Kohlenhydrate enthält, ebenfalls schädlich. Somit entbehrt, wie auch die Trennkost, die Kensington-Diät einer wissenschaftlichen Grundlage. Die strengen Regeln und Prinzipien der Ernährung sind zudem kompliziert und bergen das Risiko einer Mangelernährung. Vor allem Kalzium, Eisen und Getreideprodukte werden bei der Kensington-Diät zu wenig aufgenommen.

Fazit / Kann diese Diät empfohlen werden?

Medizinisch ist die Kensington-Diät nicht zu empfehlen. Sie birgt zudem das Risiko, dass der Organismus des Anwenders durch mögliche Mangelernährung Schaden nimmt. Die, der Kensington-Diät zu Grunde liegende, Theorie der Trennkost ist wissenschaftlich widerlegt worden. Die Trennung der Ernährung in Eiweiß- und Kohlenhydrataufnahme ist erstens unsinnig und zweitens kaum möglich, da viele Lebensmittel sowohl Eiweiße als auch Kohlenhydrate enthalten.Ein möglicher Nutzen der Kensington-Diät ist, dass der Anwender sich mit seinen Ernährungsgewohnheiten auseinandersetzen muss und sie so ändern kann. Paradoxerweise ist dabei eine einseitige Umstellung auf die Kensington-Diät nicht zu empfehlen.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2008.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Diäten

?
Nehme kontinuierlich zu!   Offene Frage
fragt eeden   vor ~ 1 Jahr  182

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und habe insgesamt jetzt in einem Jahr fast 10kg zu genommen. (wiege somit aktuell 71kg und bin 171cm groß)
Ich weiß ... mehr

 
sagt Maty   vor > 2 Jahre  252

Lieber Leonengel !

Danke für Deinen Beitrag. Ja ich weiss, das grosse Problem bei der ständigen Gewichtszunahme ist der Kopf. Man kommt hier in ... mehr

 
sagt Maty   vor > 2 Jahre  32034

zum thema wassertrinken bei der stoffwechseldiät.

da wasser unser lösungs und transportmittel ist, welches zentral für den abtransport von ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Diäten

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Chung Suk Yun, YUNDÉ aesthetic surgery., Frankfurt, Plastischer Chirurg Dr. C. Yun
Plastischer Chirurg
in 60313 Frankfurt
Portrait Dr. med. Daniel Thome, aesthetic and soul, München, Plastischer Chirurg Dr. D. Thome
Plastischer Chirurg
in 80331 München
Portrait Dr.Dr. Bernd Klesper, Beauty Klinik an der Alster, Klinik für plastische und ästhetische Chirurgie, Hamburg, Plastischer Chirurg Dr.Dr. B. Klesper
Plastischer Chirurg
in 20148 Hamburg
Alle anzeigen Zufall