Youtube
Folgen Sie uns auf  

Ananas-Diät, Enzym-Diät

Lesezeit: 2 Min.

Der Verzehr der Ananas soll helfen, abzunehmen.

Wie funktioniert die Ananas-Diät?

Wie der Name schon sagt, basiert die Ananas-Diät in erster Linie auf dem Verzehr der Ananas-Frucht. Als weiteres darf der Saft der Ananas sowie Tee und natürlich Wasser getrunken werden.

Die Ananas selbst hat nur etwa 275 Kalorien pro 500 Gramm. Diese Angabe bezieht sich jedoch auf frische Früchte, die daher bevorzugt werden sollten. Ananas aus der Dose hat aufgrund des Zuckers, der hier zugesetzt wird, deutlich mehr Kalorien. Auch hat sie weniger Vitamine. Wer also pro Tag etwa zwei Kilo dieser Frucht isst, nimmt gerade einmal 1000 Kalorien zu sich. Empfohlen werden pro Tag zwischen zwei bis drei Kilo Ananas.

Der Gewichtsverlust soll vor allem durch die Enzyme, die in der Ananas enthalten sind, erreicht werden. Diese sollen positiv auf die gesamte Verdauung wirken.
Die Ananas-Diät selbst ist eine Diät, die meist nur kurzfristig durchgeführt wird, etwa wenn man für eine Party schnell mal das eine oder andere Kilo abnehmen will.
Einige Menschen führen sie jedoch auch längerfristig durch, bis sie ihr Wunschgewicht erreicht haben.

Vorteile der Ananas-Diät

Durch die Ananas-Diät wird natürlich vor allem zu Beginn der Diät ein schneller Gewichtsverlust erreicht, der sich auf der Waage zeigt. Dies führt zu positiven Gefühlen, die das Durchhalten der Diät vereinfachen. 

Nachteile der Ananas-Diät

Da die Diät einen schnellen Gewichtsverlust verspricht, hat sie zahlreiche Nachteile.

So ist der Gewichtsverlust in den ersten Tagen vor allem auf den großen Wasserverlust zurückzuführen. Fett wird nur sehr wenig verbrannt, wodurch es nach dem Ende der Diät sehr schnell wieder zu einer Gewichtszunahme kommt, der besser unter dem Jo-Jo-Effekt bekannt ist. Meist werden sogar mehr Kilos später zugenommen als während der Diät abgenommen wurden. Dies frustriert, man isst zusätzlich.

Zu den Nachteilen der Diät gehören aber auch gesundheitliche Risiken, denn die Diät ist sehr einseitig.
Während der Ananas-Diät werden, wie oben beschrieben, weder Eiweiß noch Fett oder Kohlenhydrate gegessen. Dies führt sehr schnell zu einer Mangelernährung, die zum Beispiel zu Stimmungsschwankungen aber auch zu einem Abbau von Muskelmasse führen kann.
Weiterhin werden durch den Flüssigkeitsverlust zusätzlich Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine aus dem Körper ausgespült. Er wird schwach, die Konzentration sinkt.

Ist die Ananas-Diät zu empfehlen?

Ganz klar kann gesagt werden: Hände weg von der Ananas-Diät, denn sie kann schwere körperliche Probleme verursachen. Auch wird nur gering Fettmasse abgebaut, was den Erfolg in Frage stellt.

Besser ist es da, dem persönlichen Speiseplan hin und wieder Ananas zuzufügen, denn sie schmeckt gut, ist kalorienarm und regt die Verdauung an.

Letzte Aktualisierung am 27.04.2009.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu ananas diät

 
sagt bertazitrone   vor > 8 Jahre  3673

betrifft: ananas-diät
ichhabe leider eine gichtform und kann deshalb keine obstdiäten machen. meine tochter hat aber mit 30 jahren eine solche ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Diäten » ananas diät

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

 

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Masyar Rahmanzadeh, Gelenkzentrum Berlin in der Klinik Hygiea, Berlin, Chirurg Dr. M. Rahmanzadeh
Chirurg
in 10777 Berlin
Dr. I. Kuhfuss
Chirurg
in 58097 Hagen
Portrait Dr. Immo Seidel, Praxisklinik Chirurgie, Ästhetik Praxis Aespri, Erfurt, Chirurg Dr. I. Seidel
Chirurg
in 99085 Erfurt
Alle anzeigen Zufall