Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie lang beträgt die Heilungsdauer eines Magengeschwürs?

Lesezeit: 2 Min.

Beschwerdefreiheit ist nicht gleich Heilung

Für die Entstehung von Magengeschwüren wird eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren diskutiert. Neben der Infektion mit Helicobacter-Bakterien und einer krankhaften Überproduktion an Magensäure werden ebenso psychische Faktoren in Betracht gezogen. Viele Magengeschwüre verursachen keinerlei Beschwerden und werden eher zufällig im Rahmen anderer Untersuchungen entdeckt. Wenn also nach einem diagnostizierten Magengeschwür keine Beschwerden mehr auftreten, heißt das nicht notwendigerweise, dass es schon vollkommen ausgeheilt ist. Aus diesem Grund sollte den ärztlichen Therapieempfehlungen unbedingt Folge geleistet werden. Dann ist die Chance am größten, dass es zu einer vollständigen Heilung und zu keinem Rückfall kommt.

Handelt es sich lediglich um eine Erosion (einen oberflächlichen Defekt) der Magenschleimhaut, kann bereits nach mehreren Tagen eine deutliche Besserung eintreten. Bei Magengeschwüren ist mit einer Heilungsdauer von mehreren Wochen, häufig werden vier bis acht Wochen genannt, auszugehen.

Medikamente können die Heilung hinauszögern

Neben allgemeinen Maßnahmen, die einen Magen- und gesundheitsfreundlichen Lebensstil zum Ziel haben, kann ebenso ein endoskopischer (über eine Magenspiegelung erfolgender) oder gar chirurgischer Eingriff vonnöten sein. Allerdings bilden sich Magengeschwüre etwa in einem Drittel aller Fälle spontan, also ohne äußeres Zutun wieder zurück. Darüber hinaus stehen verschiedene medikamentöse Therapien zur Auswahl. Eine Variante ist die Behandlung mit Protonenpumpenhemmern. Diese Medikamente sollen die Aktivität der säurebildenden Magenzellen drosseln. Im Allgemeinen wird über einen Zeitraum von einer Woche hinweg behandelt.

Geht das Geschwür allerdings nachweislich auf die Einnahme von NSAR-Medikamenten zurück, zu denen auch das Aspirin® (ASS) gehört, werden die Protonenpumpenhemmer über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen gegeben. Ein häufiger Grund für die dauerhafte Einnahme von Aspirin ist die Herzinfarkt-Prophylaxe. Was das Aspirin in Sachen Blutverdünnung, Entzündungshemmung und Schmerzlinderung zu leisten vermag, kann auf der anderen Seite auch gewaltig auf den Magen schlagen. Ergänzend kommt Sucralfat zum Einsatz, das sich als schützender Film über die Magenschleimhaut und das Magengeschwür legt.

Bei einer Infektion mit Helicobacter-Bakterien ist eine sehr vielversprechende Möglichkeit die Gabe eines Protonenpumpenhemmers in Kombination mit zwei Antibiotika. Das Ziel ist das Abtöten des Bakteriums Helicobacter pylori, das im Verdacht steht, Magengeschwüre auszulösen. Nach acht Wochen wird der Erfolg der Therapie kontrolliert. Die Erfolgsquote liegt bei 85 Prozent.

Auch der Betroffene selbst kann aktiv werden

Nicht selten wird der Verlauf einer Magengeschwür-Erkrankung mit der psychischen Situation des Betroffenen in Zusammenhang gebracht. Durch einen umsichtigen und gesundheitsfördernden Lebenswandel kann der Patient entscheidend dazu beitragen, dass ein Magengeschwür möglichst rasch abheilt. Auch die Gefahr eines Rezidivs, also eines erneuten Auftretens der Beschwerden, kann auf diese Weise reduziert werden. Die Vermeidung von Stress und Hektik gehört ebenso zu den möglichen Maßnahmen wie der Verzicht auf Alkohol, Nikotin und Koffein. Diese sogenannten Genussmittel fördern die Säureproduktion im Magen und können dessen Schleimhaut reizen. Auch der Verzehr von nicht übermäßig gewürzter und nicht zu fetter Speisen kann sich heilungsfördernd auswirken. Grundsätzlich sollte alles, was den Magen reizt, gemieden werden.

Dr. A. Sackmann Dr. Andreas Sackmann
Gesundheitsredakteur

aktualisiert am 09.12.2016
-

24 Fragen zu Notoperation am Magen

?
  1. Wie lang beträgt die Heilungsdauer eines Magengeschwürs?
  2. Wie erfolgt die Ernährung nach einer Magenblutung?
  3. Wann ist bei einem Magengeschwür eine Operation sinnvoll?
  4. Inwiefern kann Krebs hinter einer Magenblutung stecken?
  5. In welchen Fällen ist bei einer Magenblutung eine Operation unumgänglich?
  6. In welchen Fällen kann eine Magenblutung tödlich verlaufen?
  7. Inwiefern begünstigen Rauchen, Alkohol und Kaffee eine Magenblutung bzw. ein Magengeschwür?
  8. Inwiefern ist beim Erbrechen von Blut immer eine Magenblutung die Ursache?
  9. Inwiefern kann Cola die Magenschleimhaut schädigen, zu einem Magengeschwür oder einer Magenblutung führen?
  10. Können Schmerzmittel eine Magenblutung hervorrufen?
  11. Wann kann eine Anämie (Blutarmut) durch eine Magenblutung bedingt sein?
  12. Wann kann es aufgrund eines Magengeschwürs zu einem Magendurchbruch kommen?
  13. Was ist eine Sickerblutung im Magen oder Zwölffingerdarm?
  14. Welche Anzeichen deuten auf ein Magengeschwür hin?
  15. Welche Anzeichen lassen auf eine Magenblutung (Blutung im oberen Gastrointestinaltrakt) schließen?
  16. Welche Folgen hat ein Magendurchbruch?
  17. Welche Medikamente helfen bei einem Magengeschwür oder einem Zwölffingerdarmgeschwür?
  18. Welche Sofortmaßnahmen müssen bei einer Magenblutung erfolgen?
  19. Welcher Zusammenhang besteht zwischen Bauchspeicheldrüsenkrebs und Magenblutungen?
  20. Welcher Zusammenhang besteht zwischen einer Leberzirrhose und einer Blutung im Magen bzw. in der Speiseröhre?
  21. Wie kann der Arzt eine Magenblutung über eine Magenspiegelung (Endoskopie) stillen?
  22. Wie kann man ein Magengeschwür selbst behandeln?
  23. Wie lange dauert der Krankenhausaufenthalt bei einer Magenblutung?
  24. Woran lässt sich ein Magendurchbruch erkennen?
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Notoperation am Magen

?
fragt Izabela   vor ~ 1 Jahr  527

Hallo. Mein Mann leidet seit über 20 Jahren an Geschwüren am Zwölffingerdarm. Oft wurde schon eine Magenspiegelung gemacht und anschließend nur ... mehr

?
Perforierte Geschwür   Offene Frage
fragt vonbraun   vor ~ 1 Jahr  128

hallo!ich wurde von perforierte geschwur operiert ,ich habe eine bitte, können sie mich helfen mit eine diät für lange zeit.respekt.

 
sagt Cornelia198   vor > 4 Jahre  3219

Ganz schwer zu sagen. Wenn er auf Intensivstation liegt, noch schwerer zu sagen, weil er dann mit Sicherheit noch in kritischem Zustand ist. Was sagen ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Allgemeinchirurgie » Notoperation am Magen

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Christoph Albiker, Vivantes Klinikum am Urban, Ltd Gefässchirurg, Berlin, Chirurg, Phlebologe Dr. C. Albiker
Chirurg, Phlebologe
in 10967 Berlin
Portrait Dr. med. Martin Preuß, Klinik am Stern, Privatklinik für Kosmetische Chirurgie, Essen, Chirurg Dr. M. Preuß
Chirurg
in 45130 Essen
Portrait Dr. Gunther Arco, Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie, Ordination Wien, Wien, Chirurg Dr. G. Arco
Chirurg
in 1010 Wien
Alle anzeigen Zufall